Drei Messen auf einen Streich : Rostock spielt

Bei der Spielidee ist für jeden etwas dabei - auch für die Fans kleiner Drifter wie diesen hier.
Bei der Spielidee ist für jeden etwas dabei - auch für die Fans kleiner Drifter wie diesen hier.

Von Freitag bis Sonntag laden die Messe Spielidee, Modellidee und Kreatividee zum kreativen Austoben ein.

svz.de von
07. November 2018, 14:05 Uhr

Rostock | Mehr als 22 000 Besucher sind im letzten Jahr zur großen Erlebnismesse für Spiel, Modellbau und kreatives Gestalten gepilgert. Besondere Highlights sollen auch in diesem Jahr für viel Staunen sorgen.

Mit einem kuscheligen Höhepunkt startet die Messe am Freitag. Bei der großen Maskottchen-Parade ziehen Benjamin Blümchen und Co. durch die Halle. Die plüschigen Zeitgenossen stehen den Großen und Kleinen auch zum intensiven Umarmen und für Schnappschüsse zur Verfügung. Am Messe-Sonntag halten dann die Narren Einzug. Pünktlich um 11.11 Uhr wird der Rostocker Karneval Club die kommende Karnevalssession eröffnen und den Rathausschlüssel übergeben. Im Anschluss zeigen Funkenmariechen und Prinzen ihr buntes Programm.

Mit nicht weniger als 250 000 bunten LEGO-Steinen können kleine und große Hobby-Architekten während der gesamten Messe auf der neuen LEGO-Spielwiese fantasievolle Burgen und Land-schaften entstehen lassen. Nebenan präsentieren Profis auf der LEGO-Fanausstellung ihre ausgefallenen, bunten Kreationen. Ideenreich und bunt – das soll auch das umfangreiche Workshop-Programm im Kreativbereich der Messe werden. Ob Keramik bemalen, Geldbörsen nähen, Samtbilder malen oder sich an der Airbrush-Pistole testen – verschiedenste Materialien und Techniken können vor Ort in Ruhe entdeckt und getestet werden. Besucher, die auf mehr Action stehen, werden im Modellbereich fündig. Im Flugareal liefern Hobbypiloten mit ihren Modellen eine rasante und atemberaubende Show. Dazu gesellen sich Modelleisenbahnen, filigrane Schiffsmodelle und Mini-Brummies im Truck- und Baumaschinenparcours.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen