Rostock : Das 120-Millionen-Euro-Problem der RSAG

von 17. Mai 2019, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Die 40 Straßenbahnen des Typs 6N1 erreichen zwischen 2024 und 2026 ihre 30-jährige Lebensdauer.
Die 40 Straßenbahnen des Typs 6N1 erreichen zwischen 2024 und 2026 ihre 30-jährige Lebensdauer.

Rostocks Verkehrsbetrieb muss 40 neue Straßenbahnen anschaffen - hat aber kein Geld dafür. Jetzt soll die Stadt helfen.

Rostock | Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) steht vor einem 120 Millionen Euro teuren Problem: Sie muss 40 Straßenbahnen ersetzen, die in den Jahren 1994 bis 1996 angeschafft wurden. Mit bald 30 Jahren haben sie ihre Belastungsgrenze erreicht. Doch das Geld für die Neuanschaffung fehlt. Deswegen soll jetzt die Stadt einspringen und bis spätestens Anfang 2020 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite