Buga 2025 : Erste Million wird fällig

svz_plus
Vision für Rostocks Entwicklung durch die Buga 2025: Markthalle und Museum könnten den Stadthafen prägen. Mit einer Brücke soll dieser mit Gehlsdorf verbunden werden. Auf der gegenüberliegenden Seite sollen ein Stadtstrand (Fährhufe),  der Hechtgraben als  grüner Ort der Entschleunigung, ein Stadtpark unterhalb von Dierkow-West und das Warnow-Quartier, wo jetzt Veolia ist, entstehen.
Vision für Rostocks Entwicklung durch die Buga 2025: Markthalle und Museum könnten den Stadthafen prägen. Mit einer Brücke soll dieser mit Gehlsdorf verbunden werden. Auf der gegenüberliegenden Seite sollen ein Stadtstrand (Fährhufe), der Hechtgraben als grüner Ort der Entschleunigung, ein Stadtpark unterhalb von Dierkow-West und das Warnow-Quartier, wo jetzt Veolia ist, entstehen.

Die Bürgerschaft soll Geld für Gutachten und Vermessungen freigeben.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
05. November 2018, 20:00 Uhr

Rostock | Nach dem Zuschlag als Ausrichter der Bundesgartenschau (Buga) 2025 kommen nun die ersten Kosten auf Rostock zu. Auf ihrer Sitzung am 14. November soll die Bürgerschaft eine Million Euro ...

ctskRoo | ahcN dme lcsuZahg lsa hecrAitsur edr tchurensgdBsnauea )agBu( 2502 mokmne unn ide esrnet seotnK fau Rtscoko .zu uAf hierr tSiuzgn ma 14. beeovmrN llos ied athsreücBrfg iene lonliMi uorE ürf tdrnobveeeeri Aietrben eiberfg.ne iDe tefHlä vnoda tis ürf netienr sseorPez rde wVtgelrnau oeseehnvg,r dei ndeear rfü ide oVrutrgbeein terrnokek oenEl.zkeprtjei

uZ nsedie jeenknEtiprolez ztälh ebesiipsislewe sda ltaueaP beür die  22:L rüF eid gurenQu afu heHö dre tsnnißaeamhkcnSrc sit nie mcaatgtueBnuh ziwndeng götn.i tieeeWrs lGde sllo ni ein rmn-uSstög nud wUceatteutgnlhm für ide npelgeat ßgu-rägFne nud dchrrbaaeüRekrf chna hosrdfeGl ielef.nß udZem ssmu edi ächFel mi hdtfaSetna nuert reaemnd fua elAtstanl udn zhsärLtcum nscuetuhrt drnewe, ien etkhrhesaVurcetng tllseetr oiews red Bdnrguau aeanlrtysi rn.edew reiteeW troekePj ufa red iLset idsn eien tilaerenlegnagKan ma Snttard,ad dre ekrieirzFtap afu erd leeahmegin eoiDpne ni wre,ikoD edi Vldeoglnnu des egsRwnud um eid awWonr zshneiwc nlioseiSl dun rfäFhueh und eein elrnieke ecrkBü vno dre oliznHeblhlsa ni edn n.shtfeOa

D"ie efuAtärg msnües enpderetscnh edr ulgnnaP uaegötlss ew,dnre um ned epntliaZ dre Rleirnausieg rde nuobha-rVeagB zsnrbach,u"ie ißhte se ni dre gsscevBelrsoluah ürf eid Ba.sütfgrhrec

zur Startseite