Universitätsmedizin Rostock : Blutkonserven knapp: Spender dringend gesucht

_202001081343_full.jpeg

Um die Versorgung der Patienten in den kommenden Tagen und Wochen sicherstellen zu können, wird um Unterstützung aus der Bevölkerung gebeten.

von
08. Januar 2020, 13:43 Uhr

Rostock | Über die Feiertage hat sich der Bestand an Blutkonserven am Institut für Transfusionsmedizin der Universitätsmedizin Rostock drastisch verringert.

Das liegt vor allem daran, dass mehrere Patienten wegen Blutkrebserkrankungen fast täglich auf frische Blutkonserven angewiesen sind.

Überraschung als Dankeschön

Um die Versorgung der Patienten in den kommenden Tagen und Wochen sicherstellen zu können, bittet das Team der Transfusionsmedizin um Unterstützung aus der Bevölkerung. „Jeder, der sich fit und gesund fühlt, kann bei uns Blut spenden – dafür muss er nur eine Stunde seiner Zeit investieren und kann damit einem unserer Patienten helfen“, erklärt Nico Greger, Oberarzt und stellvertretender Institutsdirektor.

Als Dankeschön hat das Team im Januar für jeden, der diesen Aufruf mitbringt und Blut spendet, eine kleine Überraschung vorbereitet.

Das Institut für Transfusionsmedizin in der Waldemarstraße 21d, ist für Blutspenden immer Montag und Mittwoch von 10 bis 18 Uhr geöffnet sowie am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 7.30 bis 15 Uhr.

Weitere Infos unter www.uni-rostock-blutspende.de und telefonisch unter 0381/494 76 70 .

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen