11 Fragen : Warnemünderin Bettina Hartwig erfüllt letzte Wünsche

von 25. Januar 2020, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Die meiste Zeit verbringt Bettina Hartwig an ihrem Arbeitsplatz Beim ASB in der Carl-Hopp-Straße. Seit 2016 leitet die 52-Jährige das Projekt Wünschewagen und ist stets im Einsatz für todkranke Menschen.
Die meiste Zeit verbringt Bettina Hartwig an ihrem Arbeitsplatz Beim ASB in der Carl-Hopp-Straße. Seit 2016 leitet die 52-Jährige das Projekt Wünschewagen und ist stets im Einsatz für todkranke Menschen.

Seit drei Jahren erfüllt sie letzte Wünsche und geht oft auf Reisen. Doch es gibt auch ein Leben neben der Arbeit.

Seit 2016 ist Bettina Hartwig vom Arbeiter-Samariter-Bund Projektleiterin des ASB Wünschewagen. Viele Wünsche hat sie seit jeher erfüllt und ist nicht müde geworden, Gutes zu tun. Neben ihrer Arbeit als Assistenz der Geschäftsleitung und ihrem unermüdlichen Engagement führt die gebürtige Potsdamerin ein ruhiges Privatleben gemeinsam mit ihrem Mann in W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite