Rostock : Bei Fred und Ginger werden Demenzkranke betreut

von 14. Juni 2019, 07:30 Uhr

svz+ Logo
Unter der Anleitung von Therapeut Jürgen Mertag (2. v. l.) trainieren die Bewohner der Demenz-WG ihre Muskulatur.
Unter der Anleitung von Therapeut Jürgen Mertag (2. v. l.) trainieren die Bewohner der Demenz-WG ihre Muskulatur.

In Gehlsdorf existiert eine ambulante Pflegeeinrichtung, die speziell auf Bedürfnisse Demenzkranker eingerichtet ist.

Rostock | In den 40er- und 50er-Jahren waren sie die Stars des amerikanischen Filmtanzes: Ginger Rogers und Fred Astaire. Die Bekanntheit aus dieser Zeit macht sich die ambulante Demenz-Wohngemeinschaft (WG) Ginger und Fred in Gehlsdorf zu eigen. "Wir wollen an die frühen Gedächtnisinhalte der Erkrankten anknüpfen", sagt Stefan Paulaeck, Pflegebereichsleiter des...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite