Bauarbeiten : Trinkwasser-Versorgung wird unterbrochen

Rund 3000 Einwohner der Ämter Rostocker Heide und Carbäk müssen vier Stunden auf Wasser aus der Leitung verzichten.
Rund 3000 Einwohner der Ämter Rostocker Heide und Carbäk müssen vier Stunden auf Wasser aus der Leitung verzichten.

Für Arbeiten am Knotenpunkt Rövershagen und Oberhagen wird ab Mittwoch, 23 Uhr, für vier Stunden die Leitung gekappt.

svz.de von
26. November 2018, 13:07 Uhr

Rövershagen | Rund 3000 Einwohnern im Bereich der Ämter Rostocker Heide und Carbäk wird am Mittwoch, 28. November, um 23 Uhr das Wasser abgestellt. Bis Donnerstagnacht um 3 Uhr soll die Versorgung aber wieder hergestellt sein, erklärt das verantwortliche Unternehmen Nordwasser. Betroffen sind demnach die Ortschaften Rövershagen (Oberhäger Straße ), Oberhagen, Volkenshagen, Behnkenhagen, Willershagen, Schwarzenpfost, Gelbensande und Blankenhagen.

Nach der Wiederaufnahme des Betriebs kann es zu Druckschwankungen und Eintrübungen des Trinkwassers kommen. Nach Unternehmensangaben sind diese Trübungen hygienisch unbedenklich. Grund für die Unterbrechung sind Arbeiten am öffentlichen Trinkwassernetz im Bereich des Knotenpunktes Rövershagen und Oberhagen. Nordwasser empfiehlt Kunden, sich bei Bedarf mit Trinkwasser zu bevorraten. Bei Rückfragen können sich die Anwohner an die Service-Hotline der Nordwasser GmbH unter Telefon 0381/817150 wenden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen