Bachfest : Programm erstmals auch plattdeutsch

Bereiten das Bachfest 2019 in Rostock vor: Birger Birkholz (l.) und  Markus Johannes Langer.Foto: NNN
Bereiten das Bachfest 2019 in Rostock vor: Birger Birkholz (l.) und Markus Johannes Langer.Foto: NNN

Ein Pastor hat das Programm des Festes übersetzt. Die Organisatoren wollen so die wertvolle Kultursprache fördern.

von
14. Januar 2019, 15:41 Uhr

Rostock | Rostock Erstmalig in der über 100-jährigen Geschichte der Bachfeste wird das Programm des Bachfestes nicht nur auf Deutsch und Englisch, sondern auch auf Niederdeutsch präsentiert.

„Unsere Idee war, dass wir das Bachfest auch durch die Darstellung des Programms auf der Website des Bachfestes im Rostocker Platt zu einem besonderen Rostocker Festival machen“, so Birger Birkholz, Vorstandsvorsitzender des Bachvereins Rostock, der die Organisation des bevorstehenden Musikfestivals in diesem Jahr übernommen hat. Plattdeutsch gewinne wieder zunehmend Freunde und erreiche die Menschen der Region. „Damit verbinden wir das Anliegen der Bachfeste, die Musik Johann Sebastian Bachs zu pflegen, mit der Förderung unserer wertvollen Kultursprache. Eine sympathische Verbindung“, findet Birkholz.

Ab sofort kann man das Konzertprogramm und Informationen zu Künstlern, Ensembles und Inhalten der Angebote des 94. Bachfestes der Neuen Bachgesellschaft in Rostock auf der Website www.bachfest-rostock.de auch auf Rostocker Platt lesen. Die Übersetzung der Texte ins Plattdeutsche wurde von Pastor i. R. Peter Wittenburg übernommen.  „Pastor Wittenburg ist uns mit seinen Predigten auf Plattdeutsch sehr gut bekannt und war damit unsere erste Wahl“, so Birkholz. Sie seien Wittenburg sehr dankbar, dass er sofort zugesagt hat, erklärt Prof. Markus J. Langer, Kantor an der St.-Johannis-Gemeinde Rostock und Künstlerischer Leiter des Rostocker Bachfestes.

Das 94. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft wird vom 10. bis 19. Mai in Rostock stattfinden. Rostocker Künstler treten neben international renommierten Stars wie Ton Koopman, Dorothee Mields, Reinhard Goebel, den Berliner Philharmonikern und dem Dresdner Kreuzchor auf. In der Verbindung bekannter und neuer Spielorte will das Bachfest die Musik Bachs in Gegensätze stellen und so neue Aspekte Bach’scher Werke entdecken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen