Schienen für Straße gehalten : Autofahrer fährt am Zoo ins Gleisbett der Straßenbahn

Ein Fahrer verwechselte Straße und Schienen. Foto: tret
Ein Fahrer verwechselte Straße und Schienen. Foto: tret

Ein Autofahrer hat am Rostocker Zoo Schienen und Straße verwechselt und landete im Gleisbett.

von
21. Dezember 2018, 19:13 Uhr

Rostock | Im Rostocker Hansaviertel hat am Freitag Abend ein Autofahrer Straßenbahngleise und die Fahrbahn verwechselt. Der Mann landete auf den Schienen. Zu dem ungewöhnlichen Unfall kam es gegen 17.30 Uhr in der Rennbahnallee, in direkter Nähe zum Zoo. Der Fahrer eines Ford Ka bog, offenbar weil wegen des schlechten Wetters - es regnete und war dunkel - die Sichtverhältnisse schwer waren, von der Rennbahnallee zu früh ab. Er landete ausgerechnet auf den Schienen der Straßenbahn. Diese konnte noch rechtzeitig bremsen, sodass es zwischen der Bahn und dem auf dem Gleis stehenden Pkw zu keinem Zusammenstoß kam. Der Mann am Steuer blieb bei dem Unfall unverletzt. Passanten und Feuerwehrleute schoben den Ford aus dem Gleisbett. Er wurde leicht beschädigt. Es kam zu kurzen Behinderungen im Straßenbahnverkehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen