Debüt einer Rostocker Autorin : Düsterer Thriller verteilt Leichen in der Hansestadt

von 04. April 2019, 12:26 Uhr

svz+ Logo
Stellt sich die Szenen aus ihrem Buch bei Spaziergängen in der Stadt vor: Christin Kindt lässt ihren Thriller in ihrer Heimat Rostock spielen.
Stellt sich die Szenen aus ihrem Buch bei Spaziergängen in der Stadt vor: Christin Kindt lässt ihren Thriller in ihrer Heimat Rostock spielen.

Christin Kindt, Angestellte der Stadtverwaltung, macht in ihrem Thriller zahlreiche Rostocker Schauplätze zu Tatorten.

Rostock | Eine Frau springt vom Dach des Kröpeliner-Tor-Centers (KTC). Es ist nicht der erste Fall dieser Art in Rostock. Eine ganze Suizidwelle erschüttert die Hansestadt. Zum Glück ist dieses düstere Szenario nur Fiktion und stammt aus der Feder von Rostockerin Christin Kindt. In ihrem im Februar erschienenen Debüt-Thriller "Indem sie schweigen, reden sie - R...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite