Musik : 650 Sänger stimmen auf Festtage ein

Sie ziehen die Fäden im Hintergrund: Wolfgang Schmiedt (links) und Prof. Markus Langer
Foto:
Sie ziehen die Fäden im Hintergrund: Wolfgang Schmiedt (links) und Prof. Markus Langer

Große Chorkette präsentiert in der Kröpeliner Straße traditionelle Weihnachtslieder

svz.de von
16. Dezember 2013, 23:00 Uhr

Der größte Weihnachtsmarkt Norddeutschlands soll nun auch der schönste werden. Mit einer einmaligen Kette aus mehr als 20 Rostocker Chören soll das unter dem Motto „Der Weihnachtsmarkt singt“ gelingen. Rund 650 Sänger postieren sich am Sonnabend um 17 Uhr entlang der Kröpeliner Straße und bringen mit traditionellen Weihnachtsliedern die Besucher in besinnliche Stimmung. Die Chormitglieder stehen auf einer Länge von 500 Metern nebeneinander und tragen jeweils ein Kerzenlicht in der Hand.

Kirchenmusikdirektor Prof. Markus Langer hat die künstlerische Leitung. „Da es keine Sichtachse als Verständigung zu allen Sängern gibt, ist es für mich eine neue Herausforderung“, sagt er. Die Idee, mit Walkie Talkies zu arbeiten, hat er nach einigem Überlegen verworfen. „Über Lautsprecher können sich die Chormitglieder an einer Klavierbegleitung oder einem Gesangsquintett orientieren“, sagt Markus Langer. Einmalig proben die Chöre in der Marienkirche. Mit dabei sind unter anderem die Chöre der St.-Johannis-Kantorei, der Hochschule für Musik und Theater, von St. Marien, vom Erasmus-Gymnasium, der Christusgemeinde, der Rostocker Singakademie, der Jugendchor Bad Doberan, der ökumenische Singkreis Kühlungsborn und verschiedene Shantychöre.

Geplant ist, dass die Chorkette mit dem Glockenschlag von St. Marien als Startsignal anstimmt. Los geht es am Rand. „Ab dem zweiten Lied sind dann alle dabei“, sagt der Kirchenmusikdirektor. Den Abschluss bildet eine Blechbläsergruppe auf dem Balkon des Barocksaals.

Organisator und Musiker Wolfgang Schmiedt plant eine kinoähnliche Atmosphäre während der Aktion. „Dafür werden die Schausteller ihre Musik ausmachen und ihre Beleuchtung dimmen“, sagt er. Die Chormitglieder werden an alle interessierten Mitsänger die Liedtexte verteilen.

Seit April arbeitet Wolfgang Schmiedt an der Organisation des Chor-Projektes. „Leider war es uns technisch nicht möglich, die Chorkette bis in den Rostocker Hof zu verlegen“, sagt er. Als Ersatz wird der Motettenchor nach der Aktion auf der Brücke der Einkaufspassage erneut auftreten.

Unter anderem unterstützen der Großmarkt Rostock, die Tourismuszentrale und die Stadtentsorgung das Gesangsprojekt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen