Dranske auf Rügen : 438 Anfragen für ehemaligen Fischereihafen

<foto>dpa</foto>
dpa

Die Versteigerung des ehemaligen Fischereihafens auf der Insel Rügen stößt auf großes Interesse. Die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG hat 438 Anfragen für das rund 9600 Quadratmeter große Areal erhalten.

svz.de von
06. März 2013, 10:45 Uhr

Dranske/Rostock | Die Versteigerung des ehemaligen Fischereihafens in Dranske auf der Insel Rügen stößt auf großes Interesse. Die Norddeutsche Grundstücksauktionen AG, die im Auftrag des Bundes das rund 9600 Quadratmeter große Areal am kommenden Samstag versteigert, hat 438 Anfragen für das Areal erhalten. "Bislang sind bereits zwölf schriftliche Vorgebote eingegangen", sagte gestern Sprecherin Jaqueline Masopust. Allerdings sind die Nutzungsmöglichkeiten für das Gelände beschränkt. Der ehemalige Fischereihafen liegt nach Angaben des zuständigen Bauamtes im Außenbereich. Es gebe keinen Bebauungsplan. "Wer das Gelände in der Hoffnung erwirbt, dort bauen zu können, geht große Risiken ein", so eine Sprecherin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen