35 000 Euro für Rostocks Darwineum

<strong>Geschafft: </strong>Manuel Kiep, Frank Fuchs und Jörg Küchenmeister freuen sich, nach 303 Kilometern im Ziel zu sein. <foto>Foto: Sophie Pawelke </foto>
Geschafft: Manuel Kiep, Frank Fuchs und Jörg Küchenmeister freuen sich, nach 303 Kilometern im Ziel zu sein. Foto: Sophie Pawelke

svz.de von
11. Juni 2012, 09:40 Uhr

Rostock | Sichtlich erleichtert sind gestern Nachmittag die Zoomitarbeiter Jörg Küchenmeister, Frank Fuchs und Manuel Kiep in der Trotzenburg eingetroffen. Zuvor haben sie bei der Rostocker Zootour 303 Kilometer hinter sich gelassen - auf dem Fahrrad. 35 000 Euro haben sie so zusammen mit den anderen Teilnehmern eingefahren. Geld, welches für die Fertigstellung des Darwineums genutzt werden soll.

Die Route der diesjährigen Tour führte die Teilnehmer erst auf die Insel Poel zum Leuchtturm in Kirchdorf, zum Tigerhof nach Dassow und schließlich zum Ski-Alpin-Center Wittenburg. Startschuss für die Etappe war bereits am Sonntag 3 Uhr morgens. "Das war ganz schön hart, aber den Sonnenaufgang auf dem Rad zu erleben, war dafür umso schöner", sagt Frank Fuchs, Leiter der Abteilung für Bildung und Unterhaltung. Am schwierigsten seien die Etappen nach dem Mittagessen gewesen. Auch kleine Sprints zwischendurch verlangten den Radlern noch einmal alles ab. "Nach 13 Stunden auf dem Sattel bin ich total glücklich und entspannt, jetzt im Ziel zu sein", so Fuchs, nachdem er sein Fahrrad abgestellt hat. Wann er und seine Kollegen sich wieder auf das Rennrad setzen, wissen sie noch nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen