Versuchte Vergewaltigung in Rostock : 23-Jähriger verhaftet

Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa

Nach einer versuchten Vergewaltigung seiner Ex-Freundin hat die Polizei am Freitag in Rostock einen 23-Jährigen festgenommen.

von
28. Oktober 2011, 09:01 Uhr

Rostock | Nach einer versuchten Vergewaltigung hat die Polizei am Freitag in Rostock einen 23-Jährigen festgenommen. In den Vormittagsstunden soll der aus Syrien stammende Mann an der Wohnungstür seiner Ex-Freundin in der Rostocker Südstadt geklingelt haben. Nach Polizeiangaben verschaffte er sich unter einem Vorwand Zutritt. Die Frau ahnte nichts Böses und ließ ihn in die Wohnung. Drinnen soll er seine Ex-Freundin unsittlich berührt und schließlich versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die 27-Jährige konnte sich offenbar losreißen und zur Wohnungstür laufen. Über die Gegensprechanlage rief sie um Hilfe - mit Erfolg. Hauseinwohner hörten die Hilferuferufe und riefen die Polizei. Beamte des Polizeireviers Reutershagen konnten den Syrer noch in der Wohnung vorläufig festnehmen. "Anschließend untersuchten Kriminalbeamte den Tatort und die Kriminalpolizeiinspektion Rostock nahm die Ermittlungen wegen versuchter Vergewaltigung auf", sagt Volker Werner, Sprecher des Polizeipräsidiums Rostock. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig noch an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen