zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

16. Dezember 2017 | 18:09 Uhr

200 Demonstranten gegen Konferenz der Innenminister

vom

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2012 | 07:13 Uhr

Rostock | Etwa 200 Rostocker haben am Sonnabend ihrem Unmut Luft gemacht und gegen die in Rostock geplante Innenministerkonferenz demonstriert. Vom Albrecht-Kossel-Platz aus zogen die Demonstranten in Richtung Hauptbahnhof. Am Rande der Versammlung kam es in einem Parkhaus im Friedhofsweg zu einem Zwischenfall mit Pyrotechnik. Polizisten stellten vier Personen fest, die nach ersten Erkenntnissen keine Versammlungsteilnehmer waren, aber der linken Szene zuzuordnen sind. Nach den friedlichen Zwischenkundgebungen am Doberaner Platz und dem Neuen Markt endete die Versammlung am Rostocker Hauptbahnhof. Entlang der Aufzugstrecke waren temporäre Verkehrssperrungen notwendig, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Die Rostocker Polizei zieht eine positive Bilanz und geht nach dieser Auftaktprotestkundgebung anlässlich der Herbstkonferenz der Innenminister der Länder auch weiterhin von friedlichen Protesten im Verlauf der kommenden Woche aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen