Rostock : 18-Jährige stirbt nach Zusammenbruch

Junge Frau kollabiert in der Silvesternacht

von
05. Januar 2016, 21:16 Uhr

Eine 18-Jährige ist in der Silvesternacht in einem Rostocker Krankenhaus gestorben. Wie Polizei-Sprecherin Isabel Wenzel sagte, war die junge Frau aus der Umgebung von Ribnitz-Damgarten gegen 3.30 Uhr in der Alten Zuckerfabrik zusammengebrochen. Ein zur Hilfe gerufener Rettungswagen brachte die 18-Jährige ins Krankenhaus, wo sie wenig später starb.

Die Ursachen für den Tod der jungen Frau sind derzeit noch unklar. Ob eventuell der Konsum von Drogen dafür verantwortlich war, soll die toxikologische Untersuchung klären. Deren Ergebnis steht noch aus. Die Rostocker Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen