17. Eiswelt : Künstler holen Afrika zu Karls nach Rövershagen

von 12. November 2019, 08:02 Uhr

svz+ Logo
Am Montag starteten die Künstler mit ihrer Arbeit an den 300 Tonnen Eis. In den nächsten Wochen werden sie insgesamt 24 Schaubilder aus dem Gefrorenem zaubern.
Am Montag starteten die Künstler mit ihrer Arbeit an den 300 Tonnen Eis. In den nächsten Wochen werden sie insgesamt 24 Schaubilder aus dem Gefrorenem zaubern.

Am Montag starteten die Arbeiten zur neuen Eiswelt. Aus 300 Tonnen Gefrorenem entstehen 24 Stationen.

Rövershagen | Vom Fantasieland nach Afrika, dahin führt die neue Eiswelt bei Karls in Rövershagen. Bis sich Besucher aber auf die "Expedition zum Kilimanjaro" begeben können, ist noch ein wenig Geduld gefragt. Am Montag starteten die Arbeiten für die 17. Auflage der Eisskulpturenschau, die auf gefrorenen Wegen durch den Kontinent leitet. Für die 2000 Quadr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite