zur Navigation springen

Razzien wegen Korruptionsverdachts : 14 Praxen und Apotheken durchsucht

vom

Wegen Korruptionsverdachts sind 14 Praxen, Privat- und Geschäftsräume von Onkologen und Apothekern in MV durchsucht worden. Die Razzien waren Teil einer geleiteten Aktion, die in 13 Ländern über die Bühne ging.

svz.de von
erstellt am 19.Apr.2012 | 08:57 Uhr

Schwerin/Rostock | Wegen Korruptionsverdachts sind 14 Praxen, Privat- und Geschäftsräume von Onkologen und Apothekern in MV durchsucht worden. Die Razzien waren Teil einer von der Staatsanwaltschaft Hannover geleiteten Aktion, die in insgesamt 13 Ländern über die Bühne ging, sagte gestern ein Sprecher der Behörde in der niedersächsischen Hauptstadt. In Mecklenburg-Vorpommern seien unter anderem in Rostock, Güstrow und Schwerin Gebäude durchsucht worden. Auch ein Beratungsunternehmen im Landkreis Hildesheim, das Daten für Pharmastudien erhebt, sowie Büros von Verantwortlichen eines Pharmaunternehmens aus Bayern wurden durchsucht. Das bayrische Pharmaunternehmen soll unerlaubt Provisionen für die Verschreibung seiner Krebsmittel an Ärzte gezahlt haben. Es habe sich aber auch herausgestellt, dass einige Ärzte rechtswidrige Angebote abgelehnt hätten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen