zur Navigation springen

Eröffnung des ersten "CyberKnife Zentrums" in Norddeutschland : Roboter im Einsatz gegen Krebs

vom

Krebspatienten aus ganz Norddeutschland sollen künftig in Güstrow von einer schonenderen Strahlentherapie profitieren können. Am Mittwoch eröffnete dort offiziell das erste "CyberKnife Zentrum" in Norddeutschland.

svz.de von
erstellt am 20.Apr.2011 | 07:01 Uhr

Güstrow | Krebspatienten aus ganz Norddeutschland sollen künftig in Güstrow von einer schonenderen Strahlentherapie profitieren können. Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) eröffnete dort gestern offiziell das erste "CyberKnife Zentrum" in Norddeutschland. Die ersten Patienten waren bereits Ende Dezember vergangenen Jahres in Güstrow behandelt worden.

Bei den Strahlenbehandlungen in dem neuen Zentrum wird im Unterschied zur konventionellen Strahlentherapie dank einer Robotersteuerung weniger umliegendes, gesundes Gewebe zerstört, teilte die Staatskanzlei in Schwerin weiter mit. Außerdem ermögliche die Therapie mit gebündelten Strahlen eine effektivere, kürzere Behandlung mit geringeren Nebenwirkungen. Das 7,5 Millionen teure Zentrum wurde von einem Kuratorium privater Geldgeber finanziert. Bis zu 400 Patienten können jährlich in Güstrow behandelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen