Richtfest für Dierkower Polizeirevier

<strong>Rohbauer Matthias Weinert </strong> verpasst dem Gebäude den letzten Schliff.  <foto>ibur</foto>
Rohbauer Matthias Weinert verpasst dem Gebäude den letzten Schliff. ibur

svz.de von
20. Juli 2010, 08:10 Uhr

Dierkow | Nach acht Monaten Bauzeit hat das 3. Polizeirevier in Dierkow in der Theodor-Heuss-Straße Richtfest gefeiert. Die Kosten für den dreigeschossigen Neubau belaufen sich auf etwa 2,3 Millionen Euro. Planmäßig können die 65 Beamten des Reviers und der Außenstelle Dierkow des Kriminalkommissariats Anfang 2011 in das Gebäude einziehen. Bauherr ist der landeseigene Betrieb für Bau und Liegenschaften.

Nach der Fertigstellung kann das Revier in ein modernes und funktionales Objekt einziehen. "Die jetzige Arbeit des Reviers am Heinrich-Heine-Platz ist bei Temperaturen über 30 Grad Celsius nur schwer zumutbar", sagt Innenminister Lorenz Caffier (CDU). In dem 600 Quadratmeter großen Neubau erwarten die Beamten optimale technische Arbeitsbedingungen. Neben Büro-, Anzeigen- und Vernehmungsräumen gibt es eine ständig besetzte Wache mit einer Waffenkammer sowie ein Lager für Sonderausrüstung. Im ersten Obergeschoss wird sich der Verwaltungsbereich und ein Wasch- und Umkleidebereich befinden. Für das zweite Obergeschoss ist ein Schulungsraum geplant. Der Zugang zu den Räumen des Reviers wie auch zu den Anzeigenräumen wird künftig in Begleitung von Polizeibediensteten erfolgen. Das Gebäude ist im Erdgeschoss behindertengerecht erschlossen. Mit seiner kubischen Form passt sich das Revier an die umliegenden Wohnhäuser an.

Vorteil für den Standort ist die verbesserte Verkehrsanbindung zur B105 und der A19. "Erfreulich ist, dass bisher alle Aufträge an regionale Unternehmen vergeben worden sind. Das ist sehr gut für die hiesige Bauwirtschaft", erwähnt der Innenminister. So ist die Firma Ribnitzer Bau und Servicegesellschaft für die Errichtung des Rohbaus verantwortlich. Bis 2014 plant die Landesregierung 76 Millionen Euro in die Landespolizei zu investieren. Davon 29,5 Millionen Euro für den Rostocker Bereich. Ab August entsteht in Waldeck eine neue Einsatzleitstelle für das Polizeizentrum. Der Standort in der Ulmenstraße wird außerdem künftig saniert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen