zur Navigation springen

Redefin - Anziehungspunkt für tausende Besucher

vom

svz.de von
erstellt am 06.Jun.2010 | 06:06 Uhr

Redefin | Bereits zum sechsten Mal präsentierte sich die Messe "LebensArt" im herrlichen Ambiente des Landgestüts Redefin und lockte am vergangenen Wochenende mehr als 23 000 Besucher in unsere Region.

"Redefin ist einer unser LebensArt-Höhepunkte. Die Atmosphäre und das ganze Flair des Standortes beflügeln Aussteller wie Besucher gleichermaßen. Außerdem klappt die Kooperation mit dem Landgestüt ganz hervorragend", sagte Projektleiter Wolfgang Drevs, der die "LebensArt" für die Lübecker AgenturHaus GmbH organisiert und durchführt. Und so boten mehr als 170 sorgfältig ausgewählte Aussteller Liebhabern und Genießern mit Geschmack alles für drinnen und draußen, moderne Trends sowie feines Antikes, Handwerkskunst zum Anfassen, Wohnambiente, Kunst, Kultur, Mode und Schmuck.

Nach Auskunft von Wolfgang Drevs sind im Vergleich zu den Vorjahren eine Reihe von Ausstellern hinzugekommen, die vor allem in den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Schaugärten, Pflanzen, Blumen, Gartenmobiliar und -schmuck ihre Produkte präsentierten.

Aber auch das Unterhaltungs- und Serviceangebot der "LebensArt" konnte sich sehen lassen. Dazu gehörte auch der Einkaufsservice, bei dem Erworbenes nicht geschleppt werden musste, sondern bis zur Heimfahrt sicher im Depot gelagert wurde.

Aber auch die fachgerechte Kinderbetreuung mit viel Action, Mitspiel- und Bastelangeboten, einem Streichelzoo und Ponyreiten ließ bei den kleinen Besuchern wohl keine Wünsche offen.

Am Sonnabend und Sonnabend kamen aber auch die Pferde auf dem Landgestüt ganz groß raus. Shetland Ponys zeigten bei einem Showprogramm mit Kutschparade, Hindernisfahrten der Zweispänner und einer Stutenschau ihr Können.

Auch der kulinarische Parcours zeigte sich traditionell bunt und vielfältig mit allen Leckereien des Landes, viel Hausgemachtem und Mecklenburger Spezialitäten.

Zu den Programm-Highlights gehörten die Demonstration feiner alter Handwerkstechniken von der Handweberei Thum, das Fertigen einer Mosaik-Lampe bei Karin von Thien sowie die flotte Modenschau des neuen Modelabels "Rockmädchen".

Das unterhaltsame Rahmenprogramm mit musikalischen Klängen zum Besinnen und Genießen vom Berliner Akkordeonist "Felix Kroll", Kleinkunst vom Theater "Dramaukles" und der Freiluftgottesdienst am Sonntag unter dem Motto "Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land" mit Pastorin Ludwig von der evangelischen Kirchgemeinde Redefin rundeten die Messe "LebensArt" schließlich ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen