Rechte Farbattacke auf Bürgermeister-Haus

svz.de von
19. Juli 2010, 07:46 Uhr

Gnoien | Wieder ist das Haus eines Politikers in Mecklenburg-Vorpommern Ziel einer Farbattacke geworden. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Rostock gestern mitteilte, beschmierten Unbekannte bereits in der Nacht zum Sonntag das Wohnhaus des Bürgermeisters von Gnoien Hans-Georg Schörner (SPD).

Sie besprühten die Fassade, ein Nebengebäude und den Gehweg mit Farbe in Rot und Orange. Zudem hinterließen die mutmaßlichen Täter Flugblätter mit rechter Propaganda auf und vor dem Grundstück des Kommunalpolitikers. Der Staatsschutz führt die Ermittlungen. Im Frühjahr waren Immobilien mehrerer Politiker angegriffen worden, darunter auch das Boizenburger Wahlkreisbüro von Agrarminister Till Backhaus (SPD).

Kirchenfeindliche Sprüche
Unbekannte haben an Türen und Scheiben des Fahrzeugs einer Pastorin mehrere kirchenfeindliche Sprüche beschmiert. Die Pastorin hatte ihren Pkw am Dienstag auf einem Parkplatz abgestellt. Als sie es am Sonntag wieder aufsuchte, fand sie auf dem Auto solche religionsfeindlichen Sprüche wie „Gott=Massenmörder“. In dem Mitsubishi lagen gut sichtbar mehrere Bibeln, informierte die Polizei.
Indes ist in MV wieder das Haus eines Politikers Ziel einer Farbattacke geworden. Unbekannte beschmierten in der Nacht zum Sonntag das Haus des Bürgermeisters von Gnoien (Kreis Güstrow), Hans-Georg Schörner (SPD), teilte die Polizei gestern mit. Am Tatort fanden sich auch Flugblätter mit rechter Propaganda.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen