zur Navigation springen
Lokales

25. September 2017 | 04:45 Uhr

Querfeldein mit dem Quad unterwegs

vom

svz.de von
erstellt am 21.Jun.2010 | 07:48 Uhr

Badendiek | Mit dem Quad auf Feld- und Waldwegen, aber auch auf Straßen unterwegs. Mit dem eigenen oder gemieteten Quad ist das möglich. Lothar Rösner unternahm Sonnabend eine Tour. Seine Frau schenkte sie ihm zum 59. Geburtstag. Dem Güstrower gefiel das neue Fahrgefühl. "Querfeldein unterwegs, das kann man ja sonst nicht so. Das war nicht das letzte Mal, dass ich mit einem Quad gefahren bin", resümierte er nach drei Stunden und knapp 60 Kilometern.

Ebenfalls in der Truppe unterwegs: Volker Dahl. Der Neuendorfer sagte: "Das war eine Überraschung zu meinem 60. Vielleicht habe ich das von meiner Frau bekommen, weil sie meint, dass das als Rentner mal eine schöne Freizeitbeschäftigung ist." Sein Fazit: "Voll ins Schwarze getroffen."

Seine Quad-Premiere hatte auch Sebastian Stolze. Der Güstrower hatte nicht nur den Fotoapparat dabei, sondern auch seinen fünfjährigen Sohn Luca Sebastian, denn bei Quads gibt es keine Altersbegrenzung für den Mitfahrenden. Der Fahrer müsse für die Sicherheit des Soziusses sorgen, es sei seine Entscheidung, wen er mitnehme, so Thomas Gramsch von der Dekra Rostock. Sebastian Stolze bereitete die Tour ebenfalls viel Spaß. Sein Sohn nickte zustimmend.

Bevor die erste Fahrt los geht, ist eine Einweisung notwendig, denn ein Quad muss anders beherrscht werden als ein Auto oder Motorrad. Beispiel: Legt man sich mit dem Motorrad in eine Kurve, macht man mit dem Quad genau das Gegenteil. Gewöhnen muss man sich auch daran, dass man mit dem rechten Daumen Gas gibt. Aber schon nach wenigen 100 Metern hat man das intus. Wer ein Quad fährt, muss den Pkw-Führerschein haben. Pflicht ist bei jeder Fahrt ein Helm. Quads haben einen Zweiradantrieb. Lothar Rösner und Co. waren mit einem 325-ccm-Quad unterwegs, motorisiert mit 21 PS, Höchstgeschwindigkeit zwischen 65 und 70 km/h. Aber auf Feld- und Waldwegen ging es gemächlicher zu, allerdings manchmal über Stock uns Stein.

Wer mit einem Quad fährt, fällt auf. Seit den 1980er-Jahren sind sie auf dem Markt. Trotzdem haben sie sich in der Masse nicht durchgesetzt. Zumindestens im Landkreis Güstrow nicht. In der Zulassungsstelle des Landkreises sind 78 Quads registriert. Davon sind 47 zugelassen. Keinen Unterschied macht die Behörde in der Statistik, ob sie wie ein Pkw mit schwarz-weißem Kennzeichen oder als landwirtschaftliche Zugmaschine - Anhängelast bis zu 800 Kilogramm - mit dem grün-weißen Schild angemeldet sind. Im Fachjargon wurden sie früher als "Pkw offen" geführt, jetzt sind es "vierrädrige Kraftfahrzeuge zur Personen- oder Güterbeförderung".

Gerade deshalb aber hat der Badendieker Unternehmer Kai-Uwe Gerlach mit dem Verkauf und dem Service sowie mit der Vermietung von Quads ein neues Feld entdeckt und für sein Autohaus ein zweites Standbein etabliert. "Seit 2004 mache ich das und habe es nicht bereut", sagt der Besitzer der Badendieker Autoscheune.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen