Sportschießen : PSG-Schützen holen im Silhouettenschießen fast alle Landestitel

Daniela Sarcinelli stellt „ihre“ Hühner auf.
Daniela Sarcinelli stellt „ihre“ Hühner auf.

Sieben weitere Titel nach Güstrow

svz.de von
05. Dezember 2013, 08:00 Uhr

Mit Bravour haben die Sportschützen der Privilegierten Schützengesellschaft zu Güstrow (PSG) den zweiten Teil der Landesmeisterschaften in der schweren Disziplin Silhouettenschießen gemeistert. Während bei vielen Kontrahenten die kleinen eisernen Tiere hartnäckig stehen blieben, räumten die Güstrower in dieser Disziplin mit hohem Schwierigkeitsgrad zwei Titel und weiteren Medaillen ab.

Nach 2012 war es das zweite Mal, dass in der in Mecklenburg-Vorpommern noch relativ neuen Disziplin des Bundes Deutscher Sportschützen (BDS) Landesmeister mit den Großkaliberwaffen ermittelt wurden. Nach den Titelkämpfen in den Kleinkalibern vor drei Wochen fuhren somit erneut zahlreiche Schützen aus unserem Bundesland nach Parchim, wo die dortige Schützengilde Ausrichter war.

Dort herrschte von 9 Uhr bis in den späten Nachmittag hinein reger Andrang an den Schießständen, die Anmeldeliste war voll ausgebucht und die Parchimer Schießhalle wartete – nicht überall gegeben – mit hervorragendem Licht auf.

Auf unterschiedliche Entfernungen waren die metallenen Hühner (auf 25 m), Schweine (33 m), Truthähne (42 m) und Widder (50 m) von den Auflagen herunterzuschießen. Dabei konnte man staunend beobachten, wie bei so manch gutem Scheibenschützen, der sonst das Schwarze regelmäßig trifft, nach so manchem Schuss nichts passiert. Ein Vorteil dieser Disziplinen: Das Ziel fällt, wenn es getroffen wird, sofort für jedermann sichtbar herunter.

Die PSG-Schützen belegten nicht alle Altersklassen und alle Disziplinen, aber dort, wo sie antraten, sah es für die Starter anderer Vereine in der Regel schlecht aus. Bei 40 Zielen (2 x 5 Hühner, 2 x 5 Schweine usw.) wären 40 Treffer ein Traumergebnis, Ergebnisse jenseits der 30 aber gelten schon als sehr gut. So konnte bei den Kurzwaffen Danny Schoknecht mit 31 Treffern und Ralf-Peter Laube mit 32 den Sieg ebenso sichern. Und unter den Langwaffenspezialisten mit dem Unterhebelrepetierer (beim Silhouettenschießen heißt diese Diszplin Lever Action Rifle) schoss die Güstrower Schützenfamilie Dobbert derart souverän, dass es kaum zu glauben war: Wolfgang 37, Anja 36, Falko 35 Treffer.

Schoknecht und Laube gelang auch als einzigen Kurzwaffenschützen des Tages ein „full house“: Beide schossen 10 von 10 Zielen einer Art (in dem Fall Schweine) vom Sockel. Das schaffte auch Falko Dobbert mit der Langwaffe einmal, überboten nur von Schwester Anja und Vater Wolfgang, die jeweils zweimal „full house“ schossen.

Ergebnisse PSG-Schützen
SCHÜTZENKLASSE:

Pistole offene Visierung: 1. Norman Neuenfeldt 26 Treffer (von 40 mögl.), 2. Danny Schoknecht 23;

Revolver off. Vis.: 2. Neuenfeldt 18; Rev. mit Optik: 1. Schoknecht 31, 2. Anja Dobbert 26, 3. Falko Dobbert 25;

Lever Action Rifle: 1. A. Dobbert 36, 2. F. Dobbert 35;
ALTERSKLASSE:

Pist. o.V.: 3. Daniela Sarcinelli (keine separate Damenklasse, da weniger als drei Starterinnen): 20;

Rev. o.V.: 1. Sarcinelli 23;

Rev. m.O.: 1. Sarcinellin 28;

Lever Action Rifle: 2. Uwe Dworacek 29;
SENIORENKLASSE:

Pist. o.V.: 1. Ralf-Peter Laube 26;

Rev. o. V.: 1. Laube 32, 2. Wolfgang Noack 27;

Lever Action Rifle: Wolfgang Dobbert 37



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen