Prominenz im Feld

Willi Hannemann feierte  Sonnabend seinen 73. Geburtstag und half trotzdem bei der Vorbereitung mit.
1 von 4
Willi Hannemann feierte Sonnabend seinen 73. Geburtstag und half trotzdem bei der Vorbereitung mit.

von
05. April 2010, 06:45 Uhr

Güstrow | Güstrows Bürgermeister Arne Schuldt lief die zehn Kilometer. Das sei für ihn als Radfahrer und Volleyballspieler nicht ohne, denn die drei Sportarten seien nicht vergleichbar. Er war mit seiner Zeit um die 50 Minuten aber sehr zufrieden. Dazu trug vermutlich auch sein Fan-Aufgebot in der Hansenstraße, wo er wohnt, bei. Dort legte er nach den Anfeuerungsrufen noch einmal im Tempo zu. Nach dem Rennen genehmigte sich Arne Schuldt dann erst einmal ein Bierchen.

Ohne Probleme kam auch Frank Berg, Vorstandsvorsitzender der Ostseesparkasse Güstrow, über die Runden. Er ist aktiver Freizeitläufer. Das sei für seinen Job ein guter körperlicher Ausgleich. Auch Frank Berg lief eine 50-Minuten-Zeit und war damit sehr zufrieden. Noch wichtiger war für ihn aber auch die Teilnahme an solch einem Traditionslauf.

Ganz in Familie mit Töchterchen, Sohn Lars Ole nebst Freundin - nur ihr Mann fehlte wegen der Teilnahme an einem Klassentreffen - lief TV-Journalistin Birgit Müller mit. Die Gutowerin dreht regelmäßig in ihrer Freizeit ihre Runden.

Das macht der Güstrower Willi Hannemann seit 34 Jahren. Über 3000 Kilometer schafft er im Jahr. Sonnabend lief Willi Hannemann allerdings nicht mit. Er gehörte zu den vielen fleißigen Helfern, ohne die der Lauf nicht stattgefunden hätte - und das an seinem 73. Geburtstag.

Ansonsten ist er seit vielen Jahren Vorsitzender von "agrotechnic", ein Verein, der mit vier Mannschaften beim Tischtennis mitmischt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen