zur Navigation springen

Zwerge, Riesen und mehr als tausend Besucher

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

14. Prignitzer Märchentag schreibt die Erfolgsgeschichte der Veranstaltung weiter

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Für die Kinder war er wieder erlebnisreich, für die Erwachsenen lehrreich – der Prignitzer Märchentag. Zum 14. Mal fand die Prignitz-Sommer-Veranstaltung am vergangenen Sonnabend statt. Seit zehn Jahren gibt es den Märchentag im Waldlehrpark des Wahrberge Vereins, der auch Kooperationspartner für das Event ist. Zuvor „vagabundierte“ er ein wenig, war u. a. Lenzen der Veranstaltungsort, wie Rebecca Lehmann vom Prignitz-Sommer sagt. Bereits zur Mittagszeit, gut zwei Stunden nach dem Beginn, zählte sie mehr als 600 Besucher, freute sich über den großen Zuspruch.

Besucher, mit denen der „Prignitzer“ sprach, versuchen, die Beliebtheit zu erklären: „Wir haben das Angebot hier schon häufiger genutzt. Abgesehen vom kleinen Eintrittsobolus ist hier drinnen alles kostenfrei – sehr familienfreundlich. Wir können außerdem einen Abstecher zur Sommerrodelbahn machen“, sagt Familie Herrling aus Giesensdorf. „Der Märchentag ist wirklich immer sehr schön. Und vor allem die Kinder haben ihren Spaß“, so Irene Schröder aus Beveringen, die mit Enkelin Julia zu Gast war. Die Vielfalt, die der Märchentag bietet, und wie das jeweilige Motto präsentiert wird, begeistert auch zahlreiche andere Besucher. Das Motto, so Rebecca Lehmann, werde jeweils vom Wahrberge Verein eingebracht. „Wir stricken dann die Kultur drum herum“, so Lehmann. Kinder kämen inzwischen sogar kostümiert, einige nutzen den Märchentag für die eigene Geburtstagsfeier. Auf um die 1000 Besucher pendelt sich das Event seit drei Jahren ein. Tendenz nach dem Märchentag 2014: mindestens gleichbleibend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen