Wittenberge : Zwei neue Touren in die Natur

svz_plus
Falk Schulz übernimmt als Stadtführer im März und im Oktober zwei naturkundliche Führungen in  Wittenberge und Umgebung. Bis dahin soll er noch mit einem passenden Kostüm ausgestattet werden.
Falk Schulz übernimmt als Stadtführer im März und im Oktober zwei naturkundliche Führungen in Wittenberge und Umgebung. Bis dahin soll er noch mit einem passenden Kostüm ausgestattet werden.

Kultur- und Tourismusbetrieb blickt auf gutes Jahr 2018 zurück und leitet daraus hohe Ansprüche für nächste Saison ab.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
08. Februar 2019, 05:00 Uhr

Das Team der elbestädtischen Gästeführer erhält Zuwachs: „Wir haben in diesem Jahr zusätzlich zwei naturkundliche Führungen ins Programm aufnehmen können. Falk Schulz, Weißstorchbetreuer im Landkreis und...

sDa Team rde ebctsislähednte eräGshftüre eärlth uw:Zashc Wri„ henba in mdeies Jarh ztzäilcshu wezi nrithukualdcen uhgnnüreF nsi arrmgomP mhafeuenn en.nökn lakF c,hzulS hieeturcWßsrebetor mi nLrkasdei ndu eannbkt frü eseni eurdtinnef nentsKiens der lwlegoVte ewsoi erd heieimcnsh rutaN rwid ma 16. ärMz nud am .30 eokOrbt tmi rreneeesnstiIt durhc rnegtbseteiW ülertnrüGg w.bz hntgRuic lEeb ntegwsrue “i,esn ikngütd imnSeo ebrAls sla nahrcMtifigneek eds lut,uKr- So-rtp udn stuisrbemisuebeTor W(T)SK .na seemnimaG tmi weU eamnunN las eiteLr des KTWS otbtne ise in deisem masnaeguZnmh, sasd„ riw nsu nufre,e nnwe ecenshnM imt enopmzetK eteIersns dnara ,anheb shic sal eahrrStdtfü zu nde hnsrdeneistcvee nehemT g.nninrui“beez Amreeudß disn 0912 nhca ezwi rahneJ sPeua gfuluenNaae edr nhca edn nFrantieabk zeHr dnu rginSe nnebnnate Fügenrunh nepltga. Udn cuah lHdideagr von deAnBgbei-nne lols es nhca ngärerle uPeas ireedw ebgn.e

nneuaNm udn sAlebr iveneewrs uaf ide oreßg nnaRoesz, ied teemthcihsa uerFnhnüg wosohl bie rtseänuwigA ewi ieb inseHgie i.ndnfe zuaD nei eeiipl:sB 1720 hteunbc epunrGp 87 euroTn ni der ttadS .wzb ni ide ,neUgbugm 8102 enawr se 1.19 uzinH nokmme andn onhc eenj uor,enT die ide iSnosa eürb hone medAgnlun girßmgläee an end ceodWnnnehe fedtt.nntias nSeimo Abrsel svwetier auf dne rorieu,rTtsnefüh ni„ emd äsmcithle onbtgeeA uz ndeinf inds.“ rE sti ni enrei lugfAae ovn 2005 0 ücSkt n,erciesehn dun hauc ni dre fuoitTrsrtomnniiao mi tsKulhauur lhtälcrh.ei

i„Wr bhnae mit esnerun tAenegnob ine utqiaitalv rhwilcik tgsue .uiveNa asD nororniehe dei e.ätGs irW enpsür se na dre eNg.rcaafh Aebr se its ahcu ien nsArhcup, dme irw iermm direwe uen htgceer eewdnr e,üss“mn oulftriemr Uew .nmunNae Dre -anbBrnuTgdager im egngvnneera ahJr heba afu endej Flla ads Weggabe-trmetIien einladstew noch etdö.ferrg anarD„ ndweer wir tjezt em.gssnee sE egth mu aeultllvitäsqo beAgeton eseobn eiw mu ltcia.gthhiNkea“ Duaz deürwn iweliesbispese vellrsäehsci dun cuebeeldshnechrufir ngtfeÖeunzfnsi osneeb hleäzn eiw auf sleepezil Ieerntesns ncestehgzetuni ef.ferOtn Nmuenna eisht edn TKSW egmmniase ni red noregantrwtuV tim Pnnatrer erhi ovr tr.O Es„ tsi ein s,rezosP ni dem rwi lsa rcäiesdhtst ebrebtieEgin auch laevchif mti dnreromiee ü.ssne“m

cNho eni Wort umz teVuem:ht-Urarinsr 6187 tsGäe ommklnree 0281 sad ezWarci.nheh aDs ise kRdero, os .elrsbA Udn mnaeuNn gtfü an, dessie teneIsesr nesu,htectirre wie ictghir es war, sdsa„ wir lsa SWTK im nnegnrgveea hrJa enie eernpolsel gnLösu nnuegedf hneb,a um nde ruTm brüe ied nasSio zu f.“fneön nUd es letei hics dusara erd rsAchupn ürf 0219 .ab

zur Startseite