zur Navigation springen

Zensus bestätigt: Zahl der Einwohner gesunken

vom

svz.de von
erstellt am 04.Jun.2013 | 09:39 Uhr

Prignitz | In Brandenburg leben 43 000 Menschen weniger als angenommen. Das ist das vergangene Woche vorgestellte Ergebnis vom Zensus. Auch in der Prignitz müssen die Zahlen nach unten korrigiert werden. 2011 lebten laut Zensus im Landkreis nur noch 80 276 Menschen. Rund 600 weniger als vermutet. Der Kreis selbst gibt auf seiner Homepage 80 872 Einwohner, Stand im Dezember 2011, an.

Deutlich nach unten muss Wittenberge seine Einwohnerzahl korrigieren. Ging die Stadt im Januar 2012 von 18254 Bürgern aus, ergab der Zensus Mitte 2011 nur noch 17 792 Einwohner. Die Stadt Perleberg gibt auf ihrer Homepage als jüngste Zahl 12 195 Einwohner im Januar 2013 an. Wenn es im vergangenen Jahr nicht einen spürbaren Rückgang gab, ist der Wert zu niedrig. Laut Zensus leben 12 244 Menschen in der Kreisstadt, also gut 50 mehr als vermutet.

Für das Amt Lenzen ergibt sich fast keine Abweichung. Mit 4430 ergab der Zensus nur acht Einwohner weniger, als in der Statistik vermerkt. Lenzen zählt noch 2334 Einwohner, davon sind 36 jünger als drei Jahre und 342 sind 75 und älter. In Cumlosen gibt es eine selten anzutreffende Besonderheit: Mit 396 Frauen gibt es exakt so viele wie auch Männer.

Auch für Groß Pankow gibt es kaum Veränderungen. Laut Statistik der Gemeinde lebten im April 2011 exakt 4081 Menschen in ihr und der Zensus ergab 4067. In der Nachbargemeinde Putlitz Berge muss die Stadt Putlitz ihre Zahl von 2811 leicht auf 2794 nach unten korrigieren. In Berge beträgt die Differenz gar nur drei: von 794 auf 791.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen