zur Navigation springen

Verkehr in Weisen : Zebrastreifen liegt im Dunkeln

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Weisener beklagen seit vier Wochen defekte Lampen am Fußgängerüberweg in Weisen

von
erstellt am 03.Feb.2015 | 20:00 Uhr

„Es muss endlich was passieren“, beschwert sich eine „Prignitzer“-Leserin auf Facebook und weist darauf hin, dass der Fußgängerüberweg in Weisen seit Anfang Januar unbeleuchtet ist. „Teilweise brennt nicht mal die Straßenlampe. Es ist stockdunkel.“

Auch bei der Gemeindevertretung hätte man das Problem bereits angesprochen, aber trotz der Auskunft, die zuständige Firma sei angemahnt, den Schaden zu beseitigen, habe sich bislang nichts getan.

„Tatsächlich haben wir das Bauamt informiert und Abhilfe gefordert“, sagt Weisens Bürgermeister David Leu. Dass bisher nichts passiert ist, sei ärgerlich, liege aber nicht in der Zuständigkeit der Gemeinde. „Als wir die Straße vom Land übernommen haben, gab es für die Technik des Fußgängerüberwegs einen Wartungsvertrag. Warum die Firma dem nicht nachkommt, können wir nicht nachvollziehen“, so Leu.

Peter Rollenhagen, Leiter des Bauamtes im Amt Bad Wilsnack/Weisen kann den Ärger der Bürger nachvollziehen und verspricht, nachzuforschen. „Es ist schon eine ganze Weile her, dass wir die Firma aufgefordert haben, den Schaden zu beseitigen. Ich werde da noch einmal Rücksprache halten.“

Unsere Leserin mahnt, das möglichst schnell zu tun. „Es ist schon gefährlich den Überweg am Tage zu überqueren, weil die Autofahrer extrem rücksichtslos fahren, aber in der Dämmerung und Dunkelheit ist es gerade unmöglich, sicher über die Straße zugelangen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen