25. Dixielandfestival Wittenberge : ZDF-Journalistin moderiert Jazzabend

Immer wieder gerne in Wittenberge: Slyvia Bleßmann besucht ihre Mutti Ursula Dahnke.
Immer wieder gerne in Wittenberge: Slyvia Bleßmann besucht ihre Mutti Ursula Dahnke.

Sylvia Bleßmann führt zusammen mit Jochen Böse durch das Programm des 25. Dixielandfestivals.

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von
31. August 2019, 16:00 Uhr

Wenn heute die ersten Töne auf dem 25. Dixielandfestivial erklingen, steht mit Sylvia Bleßmann nicht nur eine anerkannte Moderatorin auf der Bühne, sondern auch eine echte Wittenbergerin. 1962 hier geboren, machte sie am Gymnasium 1982 ihr Abitur und kehrt heute auf ihren alten Schulhof zurück.

Diese Schule habe sie geprägt, sie mochte sie und die Lehrer. Manchmal schleiche sie noch heute bei ihren Besuchen in Wittenberge heimlich über den Schulhof, wenn der mal nicht abgeschlossen sei, gesteht die Journalistin. Das sei mit ein Grund, dass sie für die Moderation zugesagt habe. „Von Jazz weiß ich nicht so wahnsinnig viel“, sagt sie. Aber sie mag die Musik. So sehr, dass eine Jazzband auf ihrer Hochzeit spielte.

„Ich habe mir die Bands angehört, über sie gelesen“, sagt Bleßmann über ihre Vorbereitung. Und sie stehe ja nicht allein auf der Bühne, sondern moderiert gemeinsam mit Jochen Böse, der das Festival einst gründete und versierter Jazz-Kenner ist. „Ich frage, er moderiert“, scherzt Sylvia Bleßmann.

Moderieren beherrscht sie. 1990 vertraute ihr der Deutscher Fernsehfunk DFF die Moderation der ersten freien Volkskammerwahl der DDR live aus dem Palast der Republik an. Auch die erste gemeinsame Bundestagswahl aus dem Reichstag durfte sie moderieren.

In den 90er Jahren lebte und arbeitete sie in Brandenburg und in Mecklenburg, Prignitzer kennen sie auch noch als Moderatorin von „Brandenburg Aktuell“. Bis 2017 leitete sie das ZDF-Landesstudio Mecklenburg-Vorpommern. Sie war die einzige ostdeutsche Frau in der Führungsetage des Senders, erzählt sie nicht ohne Stolz. Seit zwei Jahren ist sie zurück in Berlin, recherchiert als Reporterin für das ZDF in der Hauptstadt. Mieten, Bauen, Wohnen sind ihre Themen.

Beim Pendeln zwischen Berlin und Schwerin mache sie gerne in Wittenberge halt, besuchte im vergangenen Jahr den Brandenburg-Tag. Zusammen mit ihrer Mutti Ursula Dahnke spaziert sie entlang der Elbe und wenn das Wetter stimmt, stehen die Chancen gut, Sylvia Bleßmann auf dem Rad entlang der Elbwiesen zu treffen.

Heute aber steht sie auf der Bühne. Der Jazzabend beginnt um 18.30 Uhr auf dem Innenhof des Gymnasiums.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen