zur Navigation springen

Ehre für Wittenberger : Zauberhafter Unternehmerball

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Preisträger Detlef Benecke beweist seine Vielseitigkeit mit einer kleinen Showeinlage mit Dagmar Ziegler

von
erstellt am 19.Mär.2017 | 21:00 Uhr

Dass er ein echter Tausendsassa ist, hat Detlef Benecke am Freitagabend beim 13. Unternehmerball im Saal der Ölmühle bewiesen. Nachdem der CDU-Mann als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet worden war, bat er kurzerhand die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler vor das Publikum. Als Laudatorin hatte sie unter anderem erwähnt, dass Benecke auch zaubern könne. Einen Beweis wollte der nicht schuldig bleiben und so kam es, dass die 200 Gäste mit ansehen konnten, wie der Inhaber von Debe Transporte einen zerschnittenen Bindfaden in seinem Mund wieder zusammenfügte. Das gelang Dagmar Ziegler trotz großer Bemühungen nicht.

Gezaubert wurde auch in der Küche, wo Chef Falk Kotzur die Regie führte. Das Büffet reichte von der Prignitzer Hochzeitssuppe über verschiedene warme und kalte Vorspeisen bis zur geschmorten Keule vom Damwild, argentinischem Flanksteak, dreierlei Pralinen vom Buntbarsch oder Putenroulade. Wer eine süße Nachspeise wollte, hatte die Wahl zwischen Limetten-Mascarpone-Crème, Kuchen, Torten oder Obst. Für die Herzhaften stand natürlich der beliebte Currywurstbrunnen bereit.

Für Detlef Benecke war die Auszeichnung eine Überraschung. Bekannt für so manchen markigen Spruch, leitete er seine Rede mit „Danke, dass sie sich für den Richtigen entschieden haben“ ein, schob aber gleich hinterher, dass jeder im Saal die Auszeichnung verdient hätte. Er wisse, dass seine Firma ohne die Mitarbeiter nichts wäre. „Sie sind die Ruderer, wir steuern nur das Boot“, so Benecke. Mit „Wir“ meinte er seine Frau Tina und seine Tochter Daniela, die einmal die Geschäfte übernehmen wird. Tochter Susan arbeitet als Krankenschwester.

Auch für die Chefs der Schlachtbetrieb GmbH und der K&K Petfood GmbH aus Perleberg war die Ehrung als Unternehmer des Jahres eine Überraschung. Seit 2006 führen Thomas Telaar und Pieter Maat die Schlachtbetrieb GmbH und die K&K Petfood GmbH mit Mitgesellschafter Björn Müller. „Wir können sehr stolz auf unsere Arbeit sein. Erst recht, wenn man bedenkt, dass wir vor 20 Jahren mit nichts angefangen haben“, so der gebürtige Niederländer Pieter Maat. Vielleicht sei das Erfolgsgeheimnis, dass er nie ein festes Ziel oder einen Masterplan hatte. „Ich schaue immer, was passiert“, meinte Maat.

Die 13. Ausgabe des Unternehmerballs, der von der Wirtschaftsinitiative Westprignitz, der Volks- und Raiffeisenbank sowie dem Kreis veranstaltet wird, war für Mandy Bleß und Christoph Bunge eine Premiere. „Wir sind zum ersten Mal dabei. Es gefällt uns sehr gut. Die Stimmung ist gelöster als wir dachten und man kann prima tanzen“, berichteten die beiden Wittenberger. Auch Katja und Michael Schmidt vom Fuhrunternehmen in Breese fühlten sich bei ihrem ersten Besuch wohl. „Freunde von uns sagten, wir sollten doch mal mitkommen. Unseren Betrieb gibt es schon seit 21 Jahren und wir dachten, dass wir nun auch mal beim Unternehmerball dabei sein sollten“, erzählte Katja Schmidt. Moderator des Abends war Lars Redlich, der die 200 Gäste mit einigen musikalischen Einlagen unterhielt. Die Band Papermoon lockte dann mit abwechslungsreicher Musik auf die Tanzfläche. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen