zur Navigation springen

Tafel bittet Bürger um Spenden : Wittenberger Kleiderkammer mit leeren Regalen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Der Vorrat ist alles andere als groß, ganz im Gegensatz zur Nachfrage. Vor allem Kinderkleidung fehlt.

von
erstellt am 16.Feb.2017 | 12:00 Uhr

„Wenn Muttis hier stehen und nach warmen Jacken für ihre Kleinen fragen, habe ich nichts, aber auch wirklich gar nichts, was ich ihnen geben kann“, sagt Ramona Bruck, Mitarbeiterin bei der Tafel in Wittenberge. Und es mache sie traurig, wenn sie die Kinder ohne warme Sachen wieder wegschicken muss. Auf dem Kleiderständer, der zu guten Zeiten voll mit Winterbekleidung hängt, gibt es noch ein einziges Stück, das an kalten Tagen vielleicht warm genug hält. Es ist eine blaue Jacke in Größe 164. Damit es auf dem Kleiderständer nicht so leer aussieht, haben Ramona Bruck und Anette Riehl, sie ist ehrenamtlich bei der Tafel tätig, dort sommerliche Kleidung drapiert. „Das ist aus unseren wenigen Beständen“, sagen sie und zeigen auf die Regale in dem Raum. Der Vorrat ist alles andere als groß, ganz im Gegensatz zur Nachfrage. „Mittags, wenn auch die Lebensmittelausgabe, die hier nebenan ist, öffnet, ist auch unser Raum rappelvoll mit Menschen. Und wir würden gern helfen, haben aber kaum etwas auf Lager“, sagt Ramona Bruck und erzählt von den insgesamt noch drei Herrenpullovern, die sie derzeit vorrätig hat. Vor wenigen Tagen habe eine Bentwischerin etliche neue Kinderanoraks gespendet. „Die Jacken waren sofort wieder weg.“ Besonders nachgefragt ist Kinderkleidung in den Größen 104 bis 116, sagen Riehl und Bruck.

In der Kleiderkammer erhalten Bedürftige ohne Ansehen der Person und der Nationalität nicht nur Kleidung, das Stück für 50 Cent, sondern auch Haushaltswäsche und -gegenstände, einschließlich Geschirr, Gläsern und Besteck, erklärt Annete Riehl. Aber derzeit mangele es auch daran. Die Ehrenamtlerin der Tafel ist davon überzeugt, „dass wir für die Bürger, die spenden wollen, vielleicht etwas schwierig zu finden sind“. Trotzdem bitte sie: „Machen Sie sich auf den Weg zu uns. Wir erleben jeden Tag, wie viele Hilfsbedürftige es gibt.“

Dass ausschließlich Kleidung und Gegenstände gespendet werden, die sauber und in Ordnung sind, verstehe sich von selbst, wenn es leider auch immer wieder Menschen gebe, die sich nicht an dieses Gebot halten.  

Öffnungszeiten

• Die Wittenberger Kleiderkammer  des Sozialen Aktionsbündnisses Prignitz e. V. (Tafel) befindet sich in der alten Kochschule in der Burgstraße neben der evangelischen Kirche.

• Die Kleiderkammer ist montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr sowie von 13 bis 14 Uhr geöffnet. Zu diesen Zeiten können dort Spenden abgegeben werden.

• Telefonisch ist die Einrichtung unter 03877/567628 zu erreichen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen