zur Navigation springen
Der Prignitzer

25. September 2017 | 00:54 Uhr

Wittenberge reizt 55 Architekten

vom

svz.de von
erstellt am 28.Jun.2013 | 06:26 Uhr

Wittenberge | Erstaunlich und erfreulich groß ist das Interesse junger europäischer Architekten an den Hafenspeichern und dem sie umgebenden Stadtareal. 55 Teams aus 12 Nationen haben sich für den Standort Wittenberge registrieren lassen. "Damit rangiert Wittenberge gleich hinter München mit knapp 60 Registrierungen auf Platz 2 unter den elf deutschen Standorten", sagt Ulrike Poeverlein. Sie ist in Berlin die Geschäftsführerin des Europan-Vereins, der den größten europäischen Städtebauwettbewerb für junge Architekten veranstaltet.

Kommunen mit ihren in der Regel nicht unkomplizierten Standorten bewerben sich bei Europan. Sie suchen nicht nur eine, sondern möglichst eine besondere, pfiffige Idee, eben außergewöhnlich für ihr Problem. Das möchte auch Wittenberge. Bis gestern Abend hatten die Stadtplaner und Architekten Zeit, ihre Wettbewerbsarbeiten einzureichen. "Wenn alles gesichtet ist, wissen wir, wieviele Beiträge wirklich für Wittenberge eingegangen sind", sagt die Europan-Geschäftsführerin Deutschland. Aber das Interesse sei schon sehr groß, das lasse nach ihren Erfahrungen auf eine wirklich gute Beteiligung schließen.

Was macht Wittenberge so interessant, unterscheidet es von den anderen zum Teil ja auch sehr namhaften und viel größten Mitbewerbern?

Poeverlein sagt: "Es ist die Aufgabenstellung an sich. Hinzu kommt die Wasserlage. Das ist sehr spannend und animierend." Zudem ist die Aufgabenstellung überschaubar, spricht der Ort an sich an.

Auf die Frage, woher die Planer und Entwickler kommen, die sich den Kopf über die Wittenberger Speicher und ihre künftige Nutzung zerbrechen, verweist Ulrike Poeverlein darauf, "dass das Verfahren anonym ist und es auch bleibt", bis im Dezember Sieger und Platzierte benannt sind. Dazu berät eine nationale Jury, ohne zu erfahren, aus welchen Köpfen welche Idee stammt. Ebenso verhält es sich mit der lokalen Jury, die schon im September eine Vorauswahl treffen muss, welche Ideen es überhaupt in die nationale Bewertungskommission schaffen.

Wenn der Sieger und die nachfolgend Platzierten feststehen, beginnt dann das große Bauen?

Diese Frage lässt sich weder mit Ja noch mit Nein beantworten, sagt Poeverlein. "Denn Europan ist ein Ideenwettbewerb, mit dem junge Fachleute bis zu 40 Jahren auf sich aufmerksam machen können. Er ist aber nicht mit einer Auftragsvergabe verknüpft." Allerdings, so erklärt die Geschäftsführerin weiter, verfüge der Verein über ein gewisses Budget, "mit dem wir einen ersten Schritt auf kommunaler Ebene initiieren können". Zu verstehen ist das als eine Art Anschubfinanzierung, damit Stadt und Architektenbüro bei einem ersten Workshop an der prämierten Idee gemeinsam weiter arbeiten können. Poeverlein verweist auf Erfahrungen des Europan-Vereins, nach denen sich auch das Land Brandenburg engagiert in die Umsetzung von Ideen einbringe. Spremberg mit seiner Freilichtbühne und der neuen Eingangssituation am Bahnhof sind dafür Beispiele.


Die Speicher in Zahlen und Fakten

• Die drei hoch aufragenden Speichergebäude gehören der Stadt und stehen in ihrer Gesamtheit unter Denkmalschutz. Sie liegen direkt an der Stepenitz, die kurz darauf in die Elbe mündet.
• Den Auftakt der Gebäudegruppe bildet im Westen ein fünfgeschossiger Ziegelbau mit steilem Satteldach und Firsthaus, errichtet 1910.
• Die beiden anderen Speichergebäude sind Stahlbetonbauten mit einer Vorsatzschale aus Klinkern. Das mittlere Gebäude hat im Innern sechs runde Silos mit einem Durchmesser von je 6,20 Metern, während das westliche Silo insgesamt 25 quadratische, zirka 3,15 Meter breite Silozeilen aufweist. Die Gebäude wurden 1938/39 in Vorbereitung auf den 2. Weltkrieg errichtet. Sie widerspiegeln eine Architekturauffassung zwischen Moderne und Tradition.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen