Bad Wilsnack : Wilsnack findet neuen Vize-Bürgermeister

23-91503232_23-96467220_1522165864.JPG von
30. November 2018, 11:14 Uhr

Gute Nachrichten für Bad Wilsnack. Nach Monaten ohne stellvertretenden Bürgermeister und keinem Parlamentarier, der sich bereit erklärte, konnte nun ein Kandidat gefunden werden. Der Abgeordnete Lutz Bieck (CDU) wolle sich zur Wahl stellen lassen. Darüber informierte Dietrich Gappa im Haupt- und Finanzausschuss, den er vertretend für Wilsnacks Bürgermeister Hans Dieter Spielmann leitete. Das Stadtoberhaupt habe Biecks Namen auch in den Ring geworfen, so Gappa. Der CDU-Politiker Bieck habe sich darauf hin bereit erklärt und solle nun in der kommenden Stadtverordnetenversammlung, am 12. Dezember gewählt werden. Eine Wahl gilt als sicher.

Seit Juni war die Stadt Bad Wilsnack ohne Stellvertretenden Bürgermeister. Hans-Dieter Haas hatte das ehrenamtliche Amt nach einem Disput mit Bürgermeister Spielmann niedergelegt (wir berichteten). In der konkreten Situation hatte sich Spielmann nach Haas’ Empfinden abfällig über dessen West-Herkunft und seine Beamtenpension geäußert. Auf der vergangenen Stadtverordnetensitzung im September entschuldigte sich Spielmann dafür. Anschließend konnte jedoch kein Kandidat und Nachfolger unter den 14 Abgeordneten für Haas gefunden werden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen