Tourismus : Willkommen auf dem Deichhof

In den Zimmern liegt auch der Wittenberger Touristenführer aus, zeigt Gabi Schönfeld dem Bürgermeister.
1 von 3
In den Zimmern liegt auch der Wittenberger Touristenführer aus, zeigt Gabi Schönfeld dem Bürgermeister.

Die neue Pension am Elberadweg in Garsedow ist alles andere als 08/15

svz.de von
07. Juli 2014, 22:00 Uhr

In der neuen Pension Deichhof in Garsedow haben die Zimmer keine Nummern. Sie heißen „Zur Elbe“ oder „Zum Deiche“, „Bad Garsedow“ oder auch „Heuschober“. Die Namen finden sich auf Keramiktafeln an den jeweiligen Zimmertüren. Der so ideenreich empfangene Gast findet in seinem Zimmer dann eine Fortsetzung dessen, was der Eingang verspricht. „Das ist kein 08/15. Das funktioniert auch nicht mehr. Die Touristen suchen das Besondere“, so formulierte es Bürgermeister Dr. Oliver Hermann, als er zum Tag der offenen Tür (der „Prignitzer“ informierte kurz) die neue Pension besuchte. „Diese Pension entspricht dem, was wir uns an Angeboten am Elberadweg wünschen.“

Horst Schönfeld, Bauingenieur, und Gabi Schönfeld, Inhaberin einer Versicherungsagentur, wagen sich mit der Pension nicht allein an eine weitere berufliche Herausforderung. Sie erfüllen sich mit der Pension auch einen persönlichen Traum, wie Gabi Schönfeld sagt, nämlich dem vom Leben abseits der Stadt.

Einer Bekannten hatte sie erzählt, dass sie sich ein Leben in Garsedow durchaus vorstellen könne. Und diese hatte gesagt: „Es steht ein Hof zum Verkauf.“ Das war der Anfang in Sachen Pension, zu dem Schönfelds mit Tatkraft, Ideen, viel Gefühl fürs Detail und für die historische Bausubstanz den alten Bauernhof umbauten.

Im schon lange nicht mehr genutzten Schweinestall von 1881 entstanden vier Zimmer, darunter zwei mit Heubetten. Wie das duftet, als Gabi Schönfeld die Matratzen aufschüttelt. Die anderen Zimmer, darunter eine Suite, finden sich im umgebauten Haupthaus. Insgesamt verfügt der Deichhof über 19 Betten.

Seit Pfingsten vermieten die Schönfelds. Die Gäste lassen nicht auf sich warten. „Wir als Familie sichern den Pensionsbetrieb“, sagt Gabi Schönfeld und nennt in diesem Zusammenhang auch ihre beiden Söhne Sven und Tim sowie Schwiegertochter Cartier.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen