Getreideernte in der Prignitz abgeschlossen : Wieder ein schlechtes Erntejahr

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 17. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Getreideernte in der Prignitz ist abgeschlossen – die Maisernte in vollem Gange. Foto: Manfred Drössler
Die Getreideernte in der Prignitz ist abgeschlossen – die Maisernte in vollem Gange. Foto: Manfred Drössler

Erträge liegen unter dem Durchschnitt. Wasser wird das wichtigste Gut. Futtermangel lässt Tierbestände schrumpfen.

Unterdurchschnittlich aber nicht so schlecht wie 2018 – dieses Fazit zieht die Geschäftsführerin des Prignitzer Kreisbauernverbandes, Christina Stettin, zur diesjährigen Ernte. Alle Fruchtarten lägen unter den Durchschnitt der letzten fünf Jahre, so eine erste Analyse. Einige Kartoffelanbauer habe es nicht so schlimm getroffenen, weil sie im Gegensat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite