zur Navigation springen

Wittenberge schützt Innenstadt : WEZ: Stadt ändert die Planungen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Kommune macht damit Umstrukturierungen möglich und schützt gleichzeitig Handel und Gewerbe in der Innenstadt.

svz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Der Beschluss, den die Stadtverordneten jetzt auf den Weg bringen, klingt trocken: Der Bebauungsplan für das Sondergebiet „Westprignitzer Einkaufszentrum“ – kurz WEZ – soll geändert werden. Die damit verbundenen Auswirkungen allerdings haben schon Einfluss auf den Alltag, können all jene zu spüren bekommen, die dort Einkäufe erledigen.

Der Grund für die Überarbeitung: Veränderungen stehen an. Der Verwalter bzw. der Eigentümer des WEZ signalisieren Umstrukturierungsbedarf. Konkret geht es wohl um zwei Flächen, nämlich um die des heutigen Bau- und Gartenmarktes und um die des heutigen Restpostenmarktes. Dafür müssen rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Für die Stadt ist der Bebauungsplan aber auch gleichzeitig ein Mittel, die Prozesse an diesem Standort außerhalb der Stadt gesteuert zu begleiten, so erklärt es Bürgermeister Dr. Oliver Hermann. Mit anderen Worten: Die künftige Entwicklung im WEZ darf nicht die Innestadt mit ihren Handel- und Gewerbestandorten gefährden. Mit Bezug auf das vor drei Jahren von zwei Fachbüros erarbeitete und verabschiedete Einzelhandelskonzept sagt das Stadtoberhaupt: „Wir haben uns eindeutig positioniert, die Innenstadtentwicklung hat Priorität.“ Es gelte: Keine Schwächung der Innenstadt. Angesichts der Henwi-Schließung in der Bahnstraße gewinnt diese Position noch an Brisanz.

Die Empfehlungen des Einzelhandelskonzeptes sind eindeutig: In Sonderstandorte wie das WEZ sollten Einzelhandelsbetriebe mit Sortimenten aufgenommen werden, „die den Erhalt, die Stärkung und weitere Entwicklung des Innenstadtzentrums nicht beeinträchtigen“. Und solche, die im Zentrum beispielsweise wegen ihres Größenbedarfs schlecht anzusiedeln sind. „In der Hierarchie sind die Sonderstandorte der Innenstadt klar untergeordnet“, unterstreicht das Handelskonzept.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen