Wendemanöver trotz Sperrlinien - Ehepaar sofort tot

<fettakgl>Tod auf der B 189: </fettakgl>Das Ehepaar hatte trotz doppelter Sperrlinie versucht zu wenden, übersah den kommenden Tieflader.<foto>Ritzka</foto>
1 von 7
Tod auf der B 189: Das Ehepaar hatte trotz doppelter Sperrlinie versucht zu wenden, übersah den kommenden Tieflader.Ritzka

svz.de von
27. Juli 2012, 11:02 Uhr

Perleberg | Ein tragischer Unfall ereignet sich gestern nahe Perleberg: Ein älteres Ehepaar aus dem Raum Bad Doberan war mit seinem Mercedes augenscheinlich auf dem Weg zu einem Geburtstag bzw. Jubiläum. Ein Geschenk im Kofferraum ließ darauf schließen. Der 75-Jährige und seine um ein Jahr jüngere Begleiterin kamen nie an. Offenbar hatte sich der Mann verfahren, denn kurz vor der Ausfahrt Perleberg Nord auf die B5 versuchte er, trotz doppelter Sperrlinie auf der B 189 zu wenden. Der Fahrer eines entgegenkommenden Schwertransporters mit Hänger, auf dem ein Bagger stand, hatte keine Chance, fuhr dem Pkw in die Seite.

Obwohl Helfer von Feuerwehr und Polizei auch mit Hubschrauber schnell vor Ort waren, konnten der Mercedes-Fahrer und seine Begleiterin nur nocht tot aus dem Wrack geborgen werden. Der Lkw-Fahrer wurde mit einem schweren Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Die B189 war für die Bergungsmaßnahmen etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Zum genauen Unfallhergang ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen