Unfall auf der A24 : Weihnachtspakete landen auf der Autobahn

Ob diese Weihnachtspakete noch pünktlich zum Fest ihre Adressaten erreichen, ist zumindest fraglich.
1 von 1
Ob diese Weihnachtspakete noch pünktlich zum Fest ihre Adressaten erreichen, ist zumindest fraglich.

Transporter von Lkw-gerammt und aufgerissen

svz.de von
11. Dezember 2013, 22:00 Uhr

Auf der A 24 ist am Dienstagabend gegen 21 Uhr bei Putlitz ein Transporter, beladen mit hunderten Paketen, ins Heck eines 7,5-Tonners gekracht. Der Kleintransporter riss dabei auf, die Ladung flog auf die Autobahn. Der 27-jährige Transporterfahrer wurde verletzt und musste per Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Vermutlich wegen Unachtsamkeit war er zu nah an den vor ihm befindlichen Lkw herangefahren und beim Versuch auszuweichen in dessen Heck gelandet. Beide Autos wurden durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert. Der Lkw kippte um und blieb auf Seiten- und Grünstreifen liegen, der Fahrer blieb unverletzt. Der Transporter landete mit aufgerissener Beifahrerseite im Straßengraben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot zur Stelle, da zunächst mehrere Verletzte vermutet wurden. Die A 24 war in Richtung Berlin rund eine Stunde voll gesperrt, später wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen