Rolandschule Perleberg : Vorplatz der Schule erhält neues Gesicht

Noch ist es mehr oder weniger eine Brachfläche an der Beguinenwiese, die nun attraktive gestaltet werden soll.
Foto:
Noch ist es mehr oder weniger eine Brachfläche an der Beguinenwiese, die nun attraktive gestaltet werden soll.

Landschaftsarchitekturbüro stellt Varianten den Stadtverordneten vor

von
09. August 2016, 10:00 Uhr

Ein lang gehegter Wunsch insbesondere der Mädchen und Jungen sowie der Lehrer der Rolandschule nimmt Gestalt an. Auf der Stadtverordnetenversammlung stellt Franz Beusch vom gleichnamigen Landschaftarchitektenbüro drei Varianten der Neugestaltung der Brachfläche vor der Schule an der Beguinenwiese vor. Und man gibt auch einer bereits den Vorzug.

Allen Varianten aber eigen ist der Anspruch, diesem Bereich ein komplett neues Aussehen zu verleihen, sprich die „funktionalen und gestalterischen Defizite zu beseitigen“, wie es im Entwurf heißt.

Was verbirgt sich nun dahinter? Auf einen kurzen Nenner gebracht soll hier ein Spielbereich entstehen und einer, der zum Entspannen am Wasser einlädt. Entsprechende Elemente werden dafür installiert: Im Spielbereich ein Bolzplatz mit Volleyballnetz und dergleichen sowie im Umfeld Spielgeräte. Bänke und Plattformen erhalten im Ruhebereich ihren Platz.

Stichwort Ruhe. Diese will man auch mit einer neuen Verkehrsführung erreichen samt kleinem Parkplatz unweit der Jungfernbrücke für die Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Und zugleich will man damit auch noch für mehr Sicherheit in diesem Areal sorgen. Der Fachmann spricht von Optimierung der Verkehrsführung.

Im Vorfeld der Erarbeitung der Varianten fanden eine Reihe von Gesprächen insbesondere auch mit der Schule statt, bestätigt das Bauamt. Denn, auch wenn es ein öffentlicher Platz ist, der hier gestaltet wird, so bleibt es ein Platz vor der Schule.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen