Untersuchungen in Breese : Vorerst keine weiteren Bombenfunde

Die Baumfällarbeiten sind in vollem Gange.
Die Baumfällarbeiten sind in vollem Gange.

Bodenuntersuchungen rund um den Breeser Sportplatz abgeschlossen / Weitere sind im Gange

von
16. August 2016, 21:00 Uhr

Gute Nachricht für die Einwohner: Weder auf dem Sportplatz noch auf dem umliegenden Gelände des Eiscafés bis an die Straße wurden im Erdreich weitere Weltkriegsbomben gefunden. Das haben die Bodenuntersuchungen ergeben. „Die Anomalien haben sich als ungefährlich herausgestellt“, informierte Gerd Fleischhauer vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg auf „Prignitzer“-Anfrage. Vergangenen Donnerstag habe es eine entsprechende Auswertung gegeben.

Befürchtet wurde, dass nach den Sprengungen von zwölf Bomben im März (wir berichteten) auch in diesem Bereich Munitionsreste liegen. Alte Luftbildaufnahmen hatten diesen Schluss zugelassen. „Dass dem nicht so ist, ist eine sehr gute Nachricht für alle Bürger“, kommentierte Bürgermeister Werner Steiner das Untersuchungsergebnis.

Unterdessen sind die Baumfällarbeiten links und rechts neben der Waldschneise zwischen der Landesstraße 11 und der Bad Wilsnacker Straße in vollem Gange. Auch dort muss ein Bereich von jeweils 180 Metern links und rechts neben dieser Schneise auf Bombenreste überprüft werden. Dafür ist es nötig, das betreffende Stück Wald zu fällen. Die zwölf gesprengten Bomben lagen allesamt in der bereits bestehenden Schneise, in der die neue, verlängerte Landesstraße verlaufen soll. Deswegen wurde entschieden, auch einen größeren Bereich neben dieser Schneise auf Bombenreste zu untersuchen. „Im März kommenden Jahres sollen die Baumfällarbeiten abgeschlossen sein“, sagte Werner Steiner. Parallel erfolgen bereits die Bodenuntersuchungen auf dem von Bäumen befreiten Areal.

 

Wie Peter Rollenhagen, Chef des Bauamtes Bad Wilsnack/Weisen, auf Anfrage erklärte, müssten die Grundstückseigentümer die Fällungen hinnehmen. Allerdings sei ihnen zugesichert worden, dass später neue Bäume gepflanzt werden.

Der Spatenstich für die neue Landesstraße soll in diesem Oktober erfolgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen