Perleberg : Von Bibliotheksjubiläum bis Lichterfest

von
08. Juli 2019, 12:00 Uhr

Auch wenn sich viele Ankündigungen für die Zeit nach den Sommerferien auf das Rolandfest und das Feuerwehrjubiläum beziehen, so gibt es in Perleberg noch andere kulturelle Höhepunkte, so Ulrike Ziebell, Sachbereichsleiterin Kultur, Sport und Lotte Lehmann Akademie, auf „Prignitzer“-Anfrage.

So kann die Stadtbibliothek Perleberg in diesem Jahr auf ihr 120-jähriges Bestehen zurückblicken. Dieses Jubiläum soll vom 4. bis 6. September mit einem bunten Programm im Wallgebäude gefeiert werden, wie Ziebell verrät.

Im Stadt- und Regionalmuseum laufen die Vorbereitungen auf die nächste Sonderausstellung zum Salzwedler Recht. Ab 7. September wird dort auch das Faksimile der Originalurkunde der Ersterwähnung der Stadt Perleberg vom 29. Oktober 1239 gezeigt.

Weitere Höhepunkte sind der Tag des offenen Denkmals (8. September), das IFA-Treffen (21. September), das Jahreskonzert des Evangelischen Bläserchores in St. Jacobi sowie der Kartoffelmarkt. Die Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ ist am 23. Oktober in der Aula des Gymnasiums zu erleben. Das Jahreskulturangebot runden dann im Dezember das Perleberger Lichterfest (30. November) und der Weihnachtsmarkt (18. bis 22. Dezember) ab.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen