Kulturhaus 2015 : Vom „King“ bis Swing

Während bei der Show „Moonwalker“ und...
Während bei der Show „Moonwalker“ und...

Wittenberger Kulturhaus bietet im ersten Halbjahr 2015 vielfältige Veranstaltungen. Künstler schätzen stilvolles Ambiente.

von
13. Dezember 2014, 10:00 Uhr

Noch anderthalb Wochen bis zum Heiligabend. Lange genug dürfte so mancher „Prignitzer“-Leser den Kauf der Weihnachtsgeschenke für seine Lieben aufgeschoben haben. Wer noch auf der Suche ist, wird vielleicht mit Karten für eine der vielen Musik- und Schauspielveranstaltungen im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus fündig. Ein Blick in den Spielplan des ersten Halbjahres 2015 lohnt sich in jedem Fall.

Bereits zum Jahresbeginn hält das Haus mehrere große Shows bereit: Am 7. Januar entführt der Original Cuban Circus die Besucher mit einem bunten Programm in die faszinierende Welt des kubanischen Zirkus. Den 18. Januar sollten sich alle Fans des großen Michael Jackson vormerken. Die Tribute-Show „Moonwalker“ zelebriert alle großen Hits des „King of Pop“, dargeboten von einem der weltbesten Jackson-Imitatoren, unterstützt durch eine Liveband, Profitänzer und eine atemberaubende Lichtshow. Die schönsten Highlights aus weltbekannten Musicals können die Gäste des Kulturhauses dann am 1. Februar in der „Nacht der Musicals“ erleben.


Attacken aufs Zwerchfell


Auch Übungen zum Trainieren der Lachmuskeln haben Kulturhauschef Hans-Joachim Böse und sein Team ins Programm genommen. Am 21. Februar gastiert Autor und Kabarettist Horst Evers mit seinem Programm „Hinterher hat man’s meist vorher gewusst“. Auch bei der Komödie „Adam und Eva im Reihenhaus“, die die Kammerspiele Dresden am 1. März auf die Bühne bringen, dürfte kaum ein Auge trocken bleiben.

Politisch-satirische Unterhaltung liefert das Ostberliner Traditionskabarett Distel am 26. April mit dem aktuellen Programm „Klare Ansage: Total versteuert!“ Wer bis dahin noch nicht genügend gelacht hat, sollte sich den 5. Mai im Kalender markieren, denn dann ist Humor-Anarchist Dietmar Wischmeyer mit „Achtung Artgenosse“ in Wittenberge zu Gast.

Volksmusikliebhaber können sich auf die inzwischen traditionellen Konzerte zum neuen Jahr am 11. Januar und zum Muttertag am 11. Mai freuen. Für die Freunde des Schlagers hat das Haus eine besondere Produktion verpflichtet: Am 6. März machen die „Schlagerlegenden on Tour“ – Tony Marshall, Chris Roberts, Bata Illic und Gaby Baginski – in Wittenberge Halt. Die schönsten Melodien der 50er- und 60er-Jahre von Peter Alexander, Caterina Valente und Bill Ramsey erklingen schließlich am 29. April in der musikalischen Komödie „Servus Peter“.

Doch auch wer sich mit der leichten Muse nicht anfreunden kann und eher jazzige Klänge bevorzugt, der findet seine Veranstaltungen im Programm. Die nächste Auflage der beliebten Serie „Jazz im Keller“ präsentiert das Ensemble „Swingin‘ Words“ die Gershwin-Story.

Ein besonderer Höhepunkt ist das Konzert mit dem Glenn Miller Orchestra am 15. März. Das populäre Ensemble intoniert sein neues Programm „The History of Big Bands“. Am 6. Juni heißt es dann wieder Jazz Open Air auf dem Hof des Wittenberger Gymnasiums: Zum 21. Wittenberger Dixielandfest sorgen die Hedgehog Stompers aus Buxtehude und die Band „Ipanema“ aus Rostock für handgemachte Musik vom Feinsten.

Bis ein Halbjahresprogramm steht, haben die Organisatoren im Kulturhaus im Normalfall gut ein Jahr Arbeit hinter sich. „Wir sind auch jetzt schon mit den Planungen für 2016 befasst, diesen Vorlauf brauchen wir, um mit Künstlern und Agenturen in Kontakt zu treten und die Veranstaltungen zu organisieren“, sagt Petra Luft, Mitarbeiterin des Kulturhauses und rechte Hand des künstlerischen Leiters Hans-Joachim Böse.


Agenturen schätzen festliches Ambiente


Vor allem das Sichten der zahlreichen Angebote nehmen viel Zeit in Anspruch. „Bei manchen Sachen weiß man ganz genau, dass sie für ein volles Haus sorgen. Andererseits wollen wir ja auch ein bisschen experimentieren und Künstler auf die Bühne bringen, die die Prignitzer noch nicht kennen“, sagt Petra Luft.

Dass auch große Agenturen immer wieder Künstler nach Wittenberge bringen, spreche für das Haus. „Wir hören häufig, dass Künstler gern hier sind, weil die Atmosphäre stimmt. Es ist eben ein richtiges Kulturhaus und keine Mehrzweckhalle. Außerdem haben wir Ton- und Lichttechnik da, das macht es für Konzertveranstalter leichter. Man muss nicht alles mitbringen.“ Diese Faktoren verschafften dem Haus auch einen Verhandlungsspielraum, wenn es um die Kosten von Veranstaltungen geht, denn Ziel sei es auch immer, so Luft, das finanzielle Risiko für das Kulturhaus überschaubar zu halten.

Den Spielplan mit dem gesamten Programm sowie Karten für die genannten und zahlreiche andere Veranstaltungen gibt es in der Touristinfo Wittenberge, Tel. 03877/9291-81/-82. Der Vorverkauf beginnt jeweils vier Monate vor dem Veranstaltungstermin.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen