Baustelle ab 15. Juni : Vollsperrung zwischen Putlitz und Suckow

Hier wird bald gebaut.

Hier wird bald gebaut.

Bis 27. Juli wird die Fahrbahn der Landesstraße L 111 und der Bundesstraße B 321 saniert

23-11368464_23-66107970_1416392388.JPG von
14. Juni 2020, 10:00 Uhr

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg beginnt am Montag, 15. Juni, mit der Fahrbahnsanierung im Zuge der Landesstraße L 111 und der Bundesstraße B 321 zwischen Putlitz und dem mecklenburgischen Suckow. Davon betroffen ist auch die Anschlussstelle Suckow an der Autobahn 24, wie Steffen Streu, Pressesprecher des Landesbetriebes informiert. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis Montag, 27. Juli, andauern. In dem gesamten Zeitraum kommt es dort zur Vollsperrung.

Verkehr wird umgeleitet

Der Verkehr wird offiziell von Putlitz über die L13 nach Reetz, weiter über die L10 nach Berge und Grenzheim, über die L 84 und L 08 über Pampin, Drefahl und Marnitz nach Suckow geleitet und umgekehrt.

Die Baustrecke hat eine Länge von etwa 6,2 Kilometer. „In vier Bauabschnitten wird auf dieser Strecke der Asphalt erneuert“, so Streu auf „Prignitzer“-Nachfrage. Die Kosten dafür liegen bei etwa 1,2 Millionen Euro.

Beibeginn an der Anschlussstelle Suckow

Begonnen wird mit den Arbeiten auf der B 321 an der Anschlussstelle Suckow in Richtung Hamburg. Dafür wird die Anschlussstelle vom 15. bis 23. Juni gesperrt. Anschließend erfolgt der Ausbau der Anschlussstelle in Richtung Berlin. Diese wird voraussichtlich vom 23. bis 29. Juni gesperrt sein. Die Anschlussstelle Richtung Hamburg wird dann wieder geöffnet.

Die Anwohner werden gesondert durch das Bauunternehmen informiert, wie der Pressesprecher weiter mitteilt. Die Grundstücke bleiben während der Bauzeit erreichbar.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen