Englisch-Ass : Vivian ist Spitze in Brandenburg

Die Oberschülerin belegt im Vergleich der 8. Klassen im Land Platz 1 bei „The big challenge“

von
23. Juni 2016, 22:00 Uhr

Vivian Gögelein hat sich wieder getraut. Die 13-jährige Oberschülerin hat erneut beim Englisch-Wettbewerb „The big challenge“ mitgemacht. Im vergangenen Jahr schon schnitt sie in ihrer Altersklasse ganz hervorragend ab, belegte im Vergleich auf Landesebene den 5. Platz. In diesem Jahr legte sie noch zu: Vivian Gögelein schaffte brandenburgweit den 1. Platz in ihrer Klassenstufe. Der Wettbewerb steht jedem offen, der ihn sich zutraut.

Der „The big challenge“-Leistungsvergleich wird in der BRD, in Schweden, in Frankreich, Österreich, in Spanien, Polen und den Niederlanden ausgetragen. Überall müssen in jeder Klassenstufe 54 Fragen in 45 Minuten beantwortet werden. „Und die Fragen haben es in sich“, sagen Vivians Englischlehrer Heiko Bels und Fachkonferenzleiterin Kerstin Neubauer. „Bei manchem, was die Schüler beantworten oder entscheiden sollen, müssen selbst wir einen Augenblick länger überlegen.“ Das betrifft die Grammatik ebenso wie Lexik oder auch Fragen, die ganz einfach Wissen aus dem Alltagsleben erfordern. „Es geht über den Schulstoff hinaus“, so Kerstin Neubauer. Deshalb ist die Oberschule in der Scheunenstraße ja auch so stolz, dass ihre Schülerin Vivian mit dem besten für Brandenburg möglichen Ergebnis abschnitt. „Das hatten wir überhaupt noch nicht“, sagt Kerstin Neubauer und strahlt.

Vivian selbst ist ein ruhiger Typ. Klar freut sie sich sehr. Aber lautes Jubeln ist wohl eher nicht so ihre Sache. Sie erzählt, wie sie sich zügig durch den Stoff gearbeitet hat. Nicht mal eine Minute haben die Schüler pro Aufgabe Zeit. „Ich war mir nach dem Test gar nicht so sicher, wie ich abgeschnitten haben könnte, hatte sogar eher ein schlechtes Gefühl, als ich dann im Internet, wo die richtigen Antworten veröffentlicht werden, nachgeguckt habe.“ Dieses Gefühl hat sich dann zum Glück nicht bestätigt.

Wieso kann Vivian so gut Englisch? Ihre Schülerin bringe eine Sprachbegabung mit, sagen Heiko Bels und Kerstin Neubauer. Und sie habe Lust auf Sprachen, sagt Vivian und schließt deshalb auch nicht aus, dass „ich beruflich mal etwas mit Sprachen mache“.

Momentan sind ihre Englischkenntnisse der Schlüssel für zwei Freundschaften, die sie im Internet pflegt. Sie tauscht sich regelmäßig mit einer Amerikanerin und einer Engländerin aus. „Dabei lernt man natürlich auch immer noch Neues“, sagt die Oberschülerin.

Und sie freut sich schon auf den nächsten Sommer. „Dann kann ich meine englische Freundin vielleicht persönlich kennen lernen, weil wir im Urlaub nach London fahren wollen.“  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen