zur Navigation springen
Der Prignitzer

22. November 2017 | 02:54 Uhr

Vier Schecks für Breeser Flutopfer

vom

svz.de von
erstellt am 28.Jun.2013 | 07:17 Uhr

Breese | Nicht einen, nicht zwei, nicht drei - nein gleich vier Schecks brachten die Vertreter des Lions Clubs gestern Nachmittag zur Spendenübergabe nach Breese mit. Um insgesamt 7000 Euro wuchs damit die Summe auf dem Spendenkonto des Amtes Bad Wilsnack/Weisen, beziehungsweise der Gemeinde Breese an.

"Ich bin über den Betrag sehr überrascht und auch über die Anzahl an Mitgliedern, die extra vorbei gekommen sind", staunte der ehrenamtliche Bürgermeister Werner Steiner. Insgesamt neun Vertreter aus vier verschiedenen Lions Clubs waren angereist. "Als wir die Bilder vom Hochwasser gesehen haben, wollten wir sofort helfen. Dabei hat es sich ganz spontan ergeben, dass gleich mehrere Vereine Geld begesteuert haben", berichtete Clubmaster Manfred Wothe bei der Scheckübergabe.

So kamen 1000 Euro zum Beispiel aus einem Verein in Berlin. Weitere 1000 Euro aus Hamburg und Dagmar Huch und Margarete Jungblut überreichten im Auftrag des Neuruppiner Lionsclubs "Effi Briest" einen symbolisch Check von 2000 Euro an den Bürgermeister. "Es ist schön, wenn man gezielt spenden kann. Das meiste Geld stammt aus unserem Kuchenverkauf. Unser Gebäck ist berühmt", erzählt Huch lachend.

Der Lionsclub Perleberg steuerte 3000 Euro zur Spende bei. "Viele unserer Mitglieder waren selbst vor Ort. Wir wissen, welche Anstrengungen jetzt auf die Betroffenen zukommen. Doch leider können wir nicht allen helfen", meint der Präsident des Perleberger Lionsclubs Norbert Krüger.

Auch bei Bärbel Neumann stand das Wasser im Untergeschoss. "Wir wohnen jetzt in einem Wohnwagen. Ich rechne nicht damit, vor Dezember wieder in mein Haus ziehen zu können", meint sie. Dennoch hat die sympathische Rentnerin ihren Humor nicht verloren: "Kann ich das Geld gleich einstecken?", fragte sie, als sie die symbolischen Schecks in der Hand hielt. Das ging natürlich nicht. Das Geld würde fair auf die vom Hochwasser betroffenen Haushalte aufgeteilt werden, versichert Steiner. In Breese sind es 14 Familien. Momentan wäre man noch bei der genauen Schadensaufnahme.

Lions Clubs ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen