Unsere Gartenserie "Querbeet" : Viel Technik für hängende Gärten

von 25. März 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Die „hängenden Gärten“ am Stern sind eigentlich ein Vertikalgarten.  Fotos: oliver gierens
1 von 2
Die „hängenden Gärten“ am Stern sind eigentlich ein Vertikalgarten. Fotos: oliver gierens

Vertikalgarten am Stern in Wittenberge wird vollautomatisch bewässert. Über 1300 Pflanzen entlang der Hauswand.

Ein lautes Brummen ertönt, nach einigen Minuten wird daraus ein schrilles Pfeifen. Die Geräusche sind gut zu hören, weil Kurt Wolf vom Wittenberger Betriebshof die Tür zum Technikraum geöffnet hat. Im Inneren des kleinen Gerätehäuschens am Stern, dem Kreisverkehr zwischen Bahn-, Perleberger und Lenzener Straße, steckt eine Menge Technik. Die Geräusche ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite