KLICK – Der Fotowettbewerb : Vernissage für mehr als 100 Bilder

Petra Luft vom Wittenberger Kulturhaus mit einigen Bildern, die ab morgen in der Galerie zu sehen sind.
Petra Luft vom Wittenberger Kulturhaus mit einigen Bildern, die ab morgen in der Galerie zu sehen sind.

Das Wittenberger Kulturhaus und der „Prignitzer“ laden am Freitag zur Ausstellungseröffnung ein

23-43196173_23-66107918_1416392361.JPG von
13. August 2015, 08:00 Uhr

Die Preisträger sind gekürt und die Bilder gerahmt – damit steht der Eröffnung des Fotowettbewerbs „KLICK“, zu dem das Wittenberger Kultur- und Festspielhaus und der „Prignitzer“ gemeinsam aufgerufen hatten, nichts mehr im Wege.

Mehr als 200 Fotografien hatten Hobbyfotografen aus der ganzen Prignitz und der Altmark eingereicht, die die Jury in den Kategorien „Natur“, „Mensch“ und „Kreativ“ bewertete. Dabei lag das Augenmerk insbesondere auf Originalität, also der Auseinandersetzung mit dem Motiv und der fotografischen Umsetzung. Weiterhin spielte die Einhaltung der wesentlichen technischen Parameter eine Rolle.

„Es sind eine ganze Menge Fotografen dabei, die man noch nicht von den bisherigen Fotowettbewerben im Kulturhaus kannte“, sagte Petra Luft, zuständig für das Marketing des Kulturhauses und Jurymitglied. Mit vier Helfern hat sie am Dienstag und Mittwoch mehr als sechs Stunden damit zugebracht, die Bilder zu rahmen und für die Ausstellung anzuordnen. „Wir wollten die Bilder der Preisträger durch Einzelrahmung hervorheben, sodass sie besonders zur Geltung kommen. Da die Kulturhaus-Galerie aber nur begrenzt Platz hat, mussten wir auch aussortieren. Alle Einsendungen auszustellen, war schlicht unmöglich“, so Luft.

Mit der Eröffnung der Ausstellung am Freitag um 19 Uhr bekommen die Besucher die Gelegenheit, mit den Fotografen über ihre Bilder ins Gespräch zu kommen und sich über die Entstehung der Fotos und die technische Umsetzung auszutauschen. Außerdem startet gleichzeitig der Wettstreit um den Publikumspreis. Jeder Besucher der Ausstellung kann seinen Favoriten wählen, der dann am Ende der Schau im November gekürt wird.

Die Vernissage wird musikalisch begleitet von Dustin Bleichert, Schüler am Wittenberger Gymnasium, der mit sanften Pianoklängen einen akustischen Kontrapunkt zu den Bildern schafft. Für Getränke sorgt das Kultur- und Festspielhaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen