zur Navigation springen

Einweihung in Perleberg : Verkehrsgarten offiziell eröffnet

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

500 Grundschüler bereiten sich hier auf die Fahrradprüfung vor / Als Geschenk gab es zur Einweihung drei Fahrräder und 400 Euro

Vor der Kulisse von 760 Radlern der Tour de Prignitz wurde gestern der Verkehrsgarten am Eichhölzer Weg offiziell übergeben. „Wenn die Perleberger was wollen, dann bekommen sie das auch hin“, so sichtlich stolz Bürgermeisterin Annett Jura. Berechtigt, denn vor rund einem Jahr schienen die Messen für den Fortbestand des Verkehrsgartens in Perleberg gesungen zu sein. Der Pachtvertrag für das Grundstück an der Hamburger Straße war ausgelaufen. Die Kreisverkehrswacht hatte als Betreiberin notgedrungen den Umzug nach Kammermark (bei Pritzwalk), wo es auch einen Verkehrsgarten gibt, in Betracht gezogen. Doch dann bot Nick Schröder sein Grundstück am Eichhölzer Weg an. „Meine Tochter machte zu jener Zeit gerade die Fahrradprüfung.“ Dass es wichtig ist, dass sich die Kinder sicher auf dem Rad und im Straßenverkehr bewegen, das stand für ihn außer Frage. Seine Reaktion: Der Verkehrsgarten muss erhalten und in Perleberg bleiben. Er verpachtete das 15 000 Quadratmeter große Areal, das schon zu DDR-Zeiten als Fahrschulübungsplatz diente, an die Kreisverkehrswacht und wurde selbst auch Mitglied.

Die folgenden Monate hieß es: Ärmel hochkrempeln. Der alte Platz musste geräumt, der neue hergerichtet, das Mobiliar aufgebaut werden. Burkhart Geisler, Geschäftsführer der Stahlbau GmbH, der bisherige Verpächter des Areals in der Hamburger Straße, und Nick Schröder, der neue, packten mit an. „Alles lief Hand in Hand“, so Schröder. Große Unterstützung gab es zudem vom Stadtbetriebshof, und die Mitglieder der Kreisverkehrswacht schauten natürlich auch nicht auf die Uhr. Montag noch bauten Vorstandsmitglied Grit Weber, die im Bereich Prävention der Polizei tätig ist, und ihre Kollege Peter Habedank sowie der Perleberger Revierpolizist Olaf Renner die Hindernisstrecke auf. An die 300 Stunden Arbeit stecken inzwischen in dem Projekt neuer Verkehrsgarten– vom Umzug bis zum Aufbau, überschlägt Grit Weber. Und noch ist nicht alles geschafft. Die Ampel wird noch installiert und Unterstützung bei der Fahrbahnmarkierung hat die Kreisstraßenmeisterei zugesichert.

Derweil haben bereits 15 Grundschulklassen sich hier auf die Fahrradprüfung vorbereitet und weitere stehen in den Startlöchern. Rund 500 Kinder nutzen jährlich den Verkehrsgarten zum Trainieren. „Das zeigt einmal mehr, wie wichtig dieser für Perleberg, für die Region ist“, unterstrich Peter Schröder, Leiter der Polizeiinspektion Prignitz.

Als Geschenk für den Neustart übergab gestern Nicole Bahr, Filialbereichsleiterin der Volks- und Raiffeisenbank in Perleberg, zwei nigelnagelneue 26er Fahrräder an die Verkehrswacht. „Super“, bedankt sich Grit Weber sichtlich bewegt, „denn inzwischen sind die Kinder teilweise schon zu groß für unsere kleinen Räder“. Auch die Stadt reagiert darauf und ließ ein 28er Fundrad komplett aufarbeiten. Jetzt gehört es zum Inventar des Verkehrsgartens. 400 Euro, der Erlös aus der jährlichen Kalenderaktion, übergibt Beate Scherke, Inhaberin der Prinzen-Apotheke, an den Verein, Geld für eine weiteres Fahrrad.

Helga Brunk, Lehrerin an der Rolandschule, sprach noch einmal aus, was alle anderen zuvor auch immer wieder betonten: „Dass der Verkehrsgarten hier Bestand hat, dafür kann man Nick Schröder nicht genug danken.“ Die Stadt tat es mit einem Perleberg-Präsent.

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen