Einsam und verlassen : Vergessen? Verloren? Gestohlen? Fahrrad sucht Besitzer

Dieses Rad steht seit Wochen an einer Hausecke.
Dieses Rad steht seit Wochen an einer Hausecke.

23-11368044_23-66107913_1416392308.JPG von
01. Juni 2018, 23:50 Uhr

Es ist schon kurios: Vor Ostern hat irgend jemand dieses Fahrrad im Elbviertel an einem Haus abgestellt. „Und seit dem steht es dort, ist augenscheinlich um keinen Zentimeter bewegt worden“, meldete sich einer der Hausbewohner beim „Prignitzer“. Denn sowohl die Streifenbeamten wie die Politessen vom Ordnungsamt hätte er schon angesprochen. Aber das Fahrrad lehne immer noch an der Hauswand.

Haben Polizei und Ordnungsamt den Hinweis des Hausbewohners ignoriert?

Nein, versichern die Vertreter der beiden Behörden.

Uwe Karger als stellvertretender Ordnungsamtsleiter sagt: „Uns sind vom Gesetz her die Hände gebunden. Wir können das Rad nicht einfach einsammeln und als Fundstück melden. Denn es gibt keine Vorschrift, die das Abstellen eines Fahrrades im öffentlichen Raum zeitlich begrenzt.“

Auch als gestohlen ist das Fahrrad augenscheinlich nicht gemeldet. „Denn dann hätten die Beamten nach dem Bürgerhinweis gehandelt“, ist Toralf Reinhardt, Sprecher der Polizeidirektion Nord in Neuruppin, überzeugt. Wie Reinhardt erklärt, sei es bei einem derartigen Tipp die Regel, zu überprüfen, ob das Rad als gestohlen gemeldet ist. Sei es das nicht, habe man keine Handhabe, es vom Standort wegzunehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen